DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Das DMSG-Forum Archiv 2001-2006 · Dr. Fratzer- Diät

Hinweis: Vorläufig können bestehende Beiträge nur gelesen werden. Kommentare sind nicht möglich. Mehr …



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Ute) 06.10.2003, 11:37
Hallo an alle!
Ich habe eine Frage zur - linolsäurearmen - Dr. Fratzer- Diät, hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Ich habe mich bis jetzt nach einem Vorschlag eines Arztes in der Dr. Evers- Klinik ernährt, d.h. kein Weissmehl, kein Zucker (außer Fruktose in Früchten), viel Fisch bzw. Fischölkapseln, Naturreis anstatt weißem Reis, Vollkornbrot u. - Nudeln, Nahrungsergänzungska​pseln Vit. ACE u. Selen. Fleisch esse ich ohnehin nicht, da ich schon immer Vegetarier war. Jetzt habe ich von einem Bekannten meiner Eltern, der auch MS hat, gehört, dass er seit Jahren die Dr. Fratzer- Diät befolgt und es ihm seitdem supergut geht. Ich habe mich darüber ein bißchen informiert und festgestellt, dass sie sich mit meinem "Diätplan" teilweise widerspricht; so darf man nach der Dr. Fratzer- Diät gerade keine Vollkornprodukte essen (u. auch keine Eier u. keine Hülsenfrüchte u. keine Soja- Produkte... esse ich total viel!). Dadurch bin ich jetzt total verwirrt und weiß gar nicht mehr, was ich essen soll und was nicht , zumal ich wirklich glaube, dass die Ernährung eine große Rolle spielt.
Kann mir jemand von seinen Erfahrungen bzw. seinem Wissen bzgl. verschiedener "Diäten" berichten?
Ganz herzlichen Dank!!
Ute
(Krümel) 06.10.2003, 12:33
Hallo!
Ich habe einmal eine Weizendiät gemacht, vor 2 Jahren, habe 4 Monate nichts mit Weizen gegessen. Mir ging es so dreckig in der Zeit. Ich bin der Meinung, dass, wenn einem das Essen schmeckt, es einen auch glücklich macht. Wenn ich schon diese MS habe, oft deprimiert bin, jeden Tag neu durchstehen muss - da werde ich mir doch nicht auch noch das Essen verbieten, oder bestimmte Dinge, auf die ich einfach einen Riesen-Appetit habe. Ausgewogene Ernährung - das ist es.Von allem nicht zuviel und nicht zuwenig. Aber bitte alles, was einem schmeckt, auch geniessen dürfen. Diät bitteschön nur, wenn eine Allergie besteht (bei mir ist es Weizenallergie) oder wenn man zuviele Pfunde hat. Ansonsten - Bitte einfach leben und schlemmen und freuen... wir haben doch wirklich genug Probleme am Hacken, oder?
Ich hoffe, dass Du die Ernährungsweise findest, die Dich wirklich glücklich macht und die Dir nicht abverlangt, an nichts anderes, als nur ans Essen zu denken (c;.
(Stefan) 06.10.2003, 15:01
Hallo Ute,

Evers empfiehlt im seinem Buch möglichst auf denaturierte Nahrungsmittel zu verzichten. Also nicht soviel kochen, braten, garen, verarbeitete Produkte (Soja) und andere Fertigprodukte essen, am besten gar nicht mehr.
Um an mehr Patienten zu kommen, verwässerte die Eversklinik seine Maxime.
Lese bitte das Buch von Evers, wie Konz, der MS fast für ein Kinderspiel hält. Das Buch von Konz gibt’s im Internet zur freien Verfügung unter www.bfgev.de

Hier ein Erfahrungsbericht:

http://wiki25.parsim​ony.net/...w.cgi?wik​i63512;413

Güsse

Stefan
(Stefan) 06.10.2003, 15:02
Krümel,

Du weist nicht was Du da redest.
(Ivonne) 07.10.2003, 16:24
Hallo Ute!
Mich haben diese diversen, sich tatsächlich teilweise widersprechenden, Ernährungstherapien anfänglich auch sehr verwirrt. Ein halbes Jahr habe ich dann mal Richtung Evers gemacht, esse aber zu gerne auch Gekochtes. Es gibt Personen, die auf Fratzer schwören und die damit sehr gut fahren und natürlich auch wieder welche, denen es nichts gebracht hat. Ich fahre immer in die Buchinger Klinik zur Kur, wo nach Dr. Kousmine ernährt wird. Letzteres liegt mir am meisten. Da ich jedoch der Meinung bin, dass der geistig-seelische Zustand über der Ernährung steht (die zweifelsohne aber auch wichtig ist), habe ich eher da angesetzt. Ein bisschen aus dem Kousmine-Buch sowie aus dem Evers-Buch findest Du unter:
http://www.ivonne-ra​dtke.de/literatur1.h​tml
Viele Grüsse von
Ivonne
(Krümel) 09.10.2003, 09:33
>Zitat< FAQ's (DMSG):
Gibt es eine Diät, die für MS-Betroffene nützlich ist?

Im normalen Verlauf der MS gibt es Besserung und Verschlechterung. Aus diesem Grund muß man sehr vorsichtig sein, wenn man behauptet, eine bestimmte Diät habe eine Wirkung auf die MS. Viele wurden vorgeschlagen, aber bis jetzt konnte keine den Verlauf oder die Symptome der MS wirkungsvoll beeinflussen. Solche Diäten sollten nur unter ärztlicher Aufsicht ausprobiert werden.
Es wird eine ausgewogene, vernünftige, fettreduzierte Ernährung empfohlen.
(Stefan) 09.10.2003, 15:41
(Krümel) 10.10.2003, 09:55
Hallo Stefan!
Natürlich wäre es mehr als zu begrüßen, wenn solche Ernährungsstudien gefördert und zu dem Ergebnis führen würden, dass eine bestimmte Ernährungsweise den Verlauf der MS begünstigt.
Auch wenn es in meinen Beiträgen nicht so scheint- ich befasse mich andauernd mit meiner "bewussten" Ernährung, insbesondere aufgrund verschiedener Nahrungsmittelallerg​ien kann ich sowieso nicht alles essen. Und da mein Bruder Vegetarier und Antialkoholiker ist und damit seine Neurodermitis und starke Akne besiegt hat, ist der positive Effekt zumindest dieser Ernährungs- / Lebensweise für mich offensichtlich.
Ich sollte, bevor ich mich das nächste Mal an einer Diskussion über Ernährungsweisen beteilige, erst einmal Informationen über die verschiedenen Diäten einholen. Ansonsten kann ich nämlich leicht in den Argumenten von euch untergehen (c: !
Schönes Wochenende!
(Hartmuth) 05.01.2004, 00:07
Hi Ute,
ich mache seit 13 Jahres Fratzer - anfangs mehr, später weniger genau. Es geht mir doch schlechter als vor 13 Jahren. Aber ich bin von der Sache überzeugt. Jeder MS-betroffene muß für sich im Laufe der Zeit "seine" ganz bestimmte Ernährungsweise herausfinden- und dann auch daran glauben, dass sie einem guttut. Das hilft sehr oft. Ich hatte dann auch noch andere ergänzende "Diäten" gemacht, z.B. Blutgruppen-Diät. Da kann Dir keiner sagen, was für Dich speziell gut ist. Aber manchmal reichen schon kleinste Informationen, die für Dich (!) optimal sind.

Alles Gute

Hartmuth (h1.keller@t-online.​de)