DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Das DMSG-Forum · WARNUNG: Krebs nach nur 6 Monaten Fingolimod-Einnahme (jetzt Gilenya).

Hinweis: Vorläufig können bestehende Beiträge nur gelesen werden. Kommentare sind nicht möglich. Mehr …



Hinweis: Diese Diskussion wurde wegen Inaktivität geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Beiträge:343

Verfasser Beitrag
Rici 02.02.2011, 17:27
Hallo an alle. Ich zeige Euch wie ein Hautkrebs aussschaut, welches von einem Produkt Fingolimod (jetzt Gilenya) fuer 48.000 U$ jaehrlich verursacht wurde. Die Geschwindigkeit der Ausbreitung liess keine Zweifel ueber die Boesartigkeit aufkommen. Ich habe diese Fotos auch nach Israel zu einem Professor geschickt: er hatte keine Zweifel, dass es sich um ein boesartiges Hautkrebs handelte. Schaut bitte: : http://www.ccsvi-ms.​pl/foto/krebs6.jpg , http://www.ccsvi-ms.​pl/foto/krebs7.jpg ,http://www.ccsvi-ms​.pl/foto/krebs2.jpg , http://www.ccsvi-ms.​pl/foto/krebs5.jpg. In Wirklichkeit war es noch schlimmer! Der Hautkrebs wuchs nur in etwa drei Wochen. Im Jahr 2009 bekam ich Flecken und am unteren Fleck wuchs mir ein boesartiger Tumor (ich nahm Fingolimod von Januar 2009 ein). Fingolimod (jetzt Gilenya) ist eine Bombe mit verzoegerter Wirkung! Nach einem solchen Zeitraum explodiert foermlich der Krebs und ich hatte einen boesartigen Tumor. Ich rief dem Novartis an und teilte ihnen mit, dass man die Patienten vor einem solchen Produkt warnen sollte! Hier ist das Gespraech: , und er will mich mit einem Versicherungsagenten​ abspeisen. Ich hoerte auf zu sprechen, weil Novartis die Kranken an der Nase herumfuehrt. Dies ist die Wahrheit. Ich habe keine Worte dafuer! Wie sie die Menschen behandeln, das ist gar nicht auszudenken. Ich bekam diesen Krebs durch nur 6 Monaten Fingolimod Einnahme, ich musste aufhoeren, weil meine Leber zugrundeging. Der Hautkrebs entfaltete sich nach 2 Jahren, obwohl ich Fingolimod seit 2 Jahren nicht mehr einnahm. Ein halbes Jahr Einnahme genuegte, um Krebs zu bekommen. Und es hatte KEINE positive Wirkung auf M.S. In den naechsten Posts, werde ich die stillen Telefonate mit Allianz und das Gespraech mit dem Versicherungsagenten​ von Allianz veroeffentlichen und warum antwortet Niemand. Es wird was zu hoeren sein. Das ist ein Skandal. Hoert selbst wie sie die Kranken behandeln.
Rici
Maike 02.02.2011, 17:52
Wenn das stimmt Rici,

dann ist es wirklich ein Skandal.....
Ich konnte mir aber nur die Fotos anschauen,allerdings​ bin ich kein Arzt,sondern Laie.Insofern kann ich keinen "Hautkrebs" erkennen.
Und ob Novartis so mit einem umgeht,konnte ich auch nicht lesen.Passwortgeschü​tzt?
Der andere Link:Error

Leider kann ich auch kein Polnisch....
Schade,würde mich nähmlich interessieren,ob das eine NW von Fingolimod ist.
Auf der anderen Seite,ist es in den USA nicht schon zugelassen?

Wie auch immer,ich würde es noch nicht nehmen.

LG
Rici 02.02.2011, 17:58
Maike schrieb am 02.02.2011:

Wenn das stimmt Rici,

dann ist es wirklich ein Skandal.....n.Passwo​rtgeschützt?
Der andere Link:Error

LG


Bitte, morgen kommen naechste Aufnahmen
Rici
Rici 02.02.2011, 18:05
Ueber Fotos: aus Polen kein Problem zur sehen.
Rici 02.02.2011, 18:12
Polnische Professorin hat das direct gesehen: ohne Zweifel KREBS!
anatom 02.02.2011, 18:14
Wer kennt nicht dieses Eingeständnis eines führenden Neurologen: Die Pharmatherapien der MS gleichen Schüssen in dicken Nebel. Schade, daß dabei statt der MS eher ein MS-Patient auf der Strecke bleibt.
Je mehr solche therapeutische Pannen bekannt geworden sind, umso schwerer wird es sein folgendes einzugestehen:
Die Diagnose MS darf ERST NACH dem Ausschluß aller identifizierbaren Ursachen ausreichend lange anhaltender neurologischer Ausfälle gestellt werden. Die Beobachtung, daß der Nachweis bzw. die Korrektur zentraler Venenanomalien immer wieder mit einer MS-Symptomatik bzw. deren Beseitigung verknüpft sind bedeutet aber:
Die Diagnose MS dürfte ERST NACH dem Ausschluß zentralvenöser Venenanomalien gestellt werden. Und das speziell, wenn die beobachteten Gehirn- und Rückenmarksschäden der von Charcot dokumentierten MS-Pathologie entsprechen (vgl. dessen Bildtafeln auf www.ms-info.net).
Maike 02.02.2011, 18:59
So Rici,

Habe mir die Telefonate angehört.Ist schon ein dickes Ding....
Ich hoffe,du schreibst wie es weitergeht.....

Ja die Pharmaindustrien....​..Man weiß wirklich nicht mehr was man glauben kann.
Erst gestern haben mein Mann und ich,einen Artikel gelesen,in dem stand,das z.B. die Amerikanische Pharmaindustrie erst Medis in Europa ausprobiert,bevor sie dort zugelassen werden....
Mit uns kann man das anscheinend ja machen.Wenn es Tote gibt:Ein bisschen Verlust ist immer :-(

Bist du mit deinem Hautkrebs schon in Behandlung?

LG Maike
Rici 02.02.2011, 20:15
Maike schrieb am 02.02.2011:

So Rici,

Habe mir die Telefonate angehört.Ist schon ein dickes Ding....
Ich hoffe,du schreibst wie es weitergeht.....

Ja die Pharmaindustrien....​..Man weiß wirklich nicht mehr was man glauben kann.
Erst gestern haben mein Mann und ich,einen Artikel gelesen,in dem stand,das z.B. die Amerikanische Pharmaindustrie erst Medis in Europa ausprobiert,bevor sie dort zugelassen werden....
Mit uns kann man das anscheinend ja machen.Wenn es Tote gibt:Ein bisschen Verlust ist immer :-(

Bist du mit deinem Hautkrebs schon in Behandlung?

LG Maike


Mit sehr richtige, wirksame gegen Krebs Behandlung.
m.f.G.
Rici
loni 02.02.2011, 20:34
Hi Rici,

ist eine Sauerei, wenn es sich wirklich um Hautkrebs handelt, was man als Nicht-Mediziner ja kaum beurteilen kann, und Fingolimid das mit verursacht hat.

Ich fühle mich, je mehr ich mich mit den Errungenschaften der Pharmaindustrie beschäftige, immer stärker in meinem Misstrauen gegenüber gerade diesen tollen Produkten bestärkt.
loni 02.02.2011, 20:36
Ich hab nur mal kurz gegoogelt und gleich der erste Link sagt folgendes: ...Zahlreiche Nebenwirkungen
Auch wenn die Studien eindrucksvoll bestätigt haben, dass Fingolimod das Fortschreiten von MS abbremsen kann und in der Wirkung dem Standardmedikament Interferon beta-1 überlegen ist, wird die Zulassung durch die Behörden vermutlich nicht ohne Auflagen erfolgen. Denn der neue Arzneistoff scheint eine Reihe von Nebenwirkungen zu haben: Während der Studien kam es nicht nur zu zwei tödlichen und etlichen glimpflich verlaufenden Herpes-Infektionen, sondern die Probanden erkrankten auch an Herzrhythmusstörunge​n, Makulaödemen, Hautkrebs und einer Reihe anderer Nebenwirkungen....

also scheint das bekannt zu sein!
Renate_S. 02.02.2011, 20:52
Seit Frühjahr 2009 ist das "unerwartet hohe Auftreten von bösartigen Hautveränderungen unter Fingolimod" bekannt. Hier das Sicherheitsdatenblat​t:

http://www.lclabs.co​m/MSDS/F-4633MSDSDeu​tsch.php4

Hier ein Artikel dazu:
http://extranet.medi​cal-tribune.de/...o_​05_S15.pdf

"Insbesondere bei spanischen MS-Patienten wurden in der Extensionsphase maligne Melanome diagnostiziert. Deshalb wurde in den Studien FREEDOMS und TRANSFORMS (versus INFβ-1a) eine ausführliche dermatologische Untersuchung implementiert. In der placebokontrollierte​n Studie traten in der Verumgruppe vier Basaliome auf, in der Placebogruppe drei. In der Head-to-head- Studie wurden unter FTY720 drei Fälle von Basaliomen dokumentiert, unter INFβ-1a ein Fall. Kein Tumor metastasierte, alle konnten erfolgreich exzidiert werden."

Wenn man es kaum erwarten kann, Medikamenten-Neuheit​en auszuprobieren, ehe längere Zeit Erfahrungen damit gesammelt werden konnten, geht man leider ein gewisses Risiko ein. Die Studienteilnehmer wussten davon. In der EU ist es bisher noch gar nicht zugelassen, nur in der Schweiz.

Liebe Grüße
Renate
Rici 02.02.2011, 21:28
Ich habe Krebs Behandlung in Berlin endgueltig abgesagt. Sie geben wieder ein "Mittel gegen Krebs", was macht jetzt meine Nieren oder Leber kaputt. Ich sende Euch bald die Anrufe unter schriftlich angegebene durch 2 Novartis Direktoren Telefonnummer.
Rici
TOM2 02.02.2011, 21:37
Danke Renate!!!
Sehe ich genau so.
Das Risiko war bekannt und jetzt ist das Geschrei wieder groß.

Außerdem, MS schützt nicht vor weiteren Krankheiten.
Kimi 02.02.2011, 21:40
erst einmal: falls du wirklich auch noch hautkrebs haben solltest, tut es mir wirklich leid für dich.

aber ich stimme renate_s. zu. wer an einer studie teilnimmt, weiss um die risiken und nimmt diese durch die teilnahme dann auch billigend in kauf. für mich ist es russisches roulette und deshalb würde ich es auch nicht machen. du scheinst ja extrem risikofreudig zu sein.

hast du eigentlich hrn. schmitt von der allianz darüber informiert und auch sein einverständnis eingeholt, das gespräch mitschneiden und dann veröffentlichen zu dürfen??? falls nicht - und davon gehe ich aus - hast du dich strafbar gemacht.

außerdem: er ist versicherungsmensch.​ und trotzdem versuchst du selbst ihm die ccssvi-theorie zu "verkaufen". unglaublich! und so verdammt sinnlos. ich bewundere allerdings seine geduld mit dir.
Rici 02.02.2011, 22:23
...
Anm. d. Red.: Wegen rechtlichem Verstoß gegen die Forumsregeln gelöscht
Kimi 02.02.2011, 22:37
du machst dich strafbar, wenn du ohne einverständnis der leute die anrufe mitschneidest und dann sogar noch veröffentlichst !!!
Rici 02.02.2011, 22:55
[

du machst dich strafbar, wenn du ohne einverständnis der leute die anrufe mitschneidest und dann sogar noch veröffentlichst !!![/
Zeigs du mich bitte an!, in Wildene Osten wo ich wohne! Mich krebskranke durch 's Stoff Mann.
Ich sehe schon die schoene Zeitungen Titel!
Besser kann nicht sein. Danke vorraus!
m.f.G.
Rici
p.s. Morgen kommt die richtige Hammer Anruf!!!
Kimi 02.02.2011, 23:09
DU wolltest doch trotz der risiken an der studie teilnehmen. oder hat novartis dich mit der pistole an der stirn dazu gezwungen?

wer sich als menschliches versuchskanninchen zur verfügung stellt, muss damit rechnen, dass es daneben gehen kann. und hattest du nicht bereits durch eine andere studie einen leberschaden erlitten?
Rici 02.02.2011, 23:24
DU wolltest doch trotz der risiken an der studie teilnehmen. oder hat novartis dich mit der pistole an der stirn dazu gezwungen?

wer sich als menschliches versuchskanninchen zur verfügung stellt, muss damit rechnen, dass es daneben gehen kann. und hattest du nicht bereits durch eine andere studie einen leberschaden erlitten?
Gott sein Dank, meiner Leber nur 6 Monat Fingolimod ausgehalten hat. Dursch Fingolimod ist meiner Leber kaputt. Jetz ich muess andere Leute warnen welche Triks macht zusammen! Ein Agent hat sich fast ausgepackt. Kommen seine Worte, nicht meine. Es ist langjährige vorsätzliche Täuschung und Betrug.
Bis Morgen
Rici
Kimi 02.02.2011, 23:40
tricks? die sehe ich nicht.
die allianz ist ein versicherungsunterne​hmen, nicht mehr.

wenn du eine unfallversicherung abschließt und dann einen unfall baust, ist doch auch nicht das versicherungsunterne​hmen dafür verantwortlich, sondern du.

und novartis ist ein pharmazeutisches unternehmen, welches medizinische produkte entwickelt und diese dann per studien zulassen will. die nebenwirkungen werden doch erst durch die studien erkannt. und du wurdest über die risiken aufgeklärt, warst aber trotzdem bereit, an der studie teilzunehmen.

die verantwortung für deine physischen schäden sehe ich also bei dir selbst.

aber nett, wie du versuchst, eine große käseverschwörung daraus zu basteln. ;-)

Beiträge:343