Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V (DMSG)


Suche

Artikel MS FAQ MS Lexikon

Hauptnavigation 3.Ebene


Inhaltsbereich

Übersicht MS-Therapien

Der Ärztliche Beirat der DMSG, Bundesverband e.V. informiert über den praktischen Einsatz von Glukokortikosteroiden ("Kortison") bei der Multiplen Sklerose 

04.03.2014 - Wann, in welcher Dosierung als Tablette oder als Infusion? Der Ärztliche Beirat des DMSG-Bundesverbandes informiert über Fragen rund um die Therapie der Multiplen Sklerose mit dem Wirkstoff Kortison. mehr...


Zulassung für den deutschen Markt: Fumarsäure als Pille gegen Multiple Sklerose 

04.02.2014 - Die Europäische Kommission (EC) hat Tecfidera®, auch bekannt als Dimethylfumarat oder BG-12, als orale Basistherapie für Menschen mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) in Deutschland zugelassen. mehr...


Laquinimod zur Behandlung der Multiplen Sklerose: Zulassung erst einmal abgelehnt  

27.01.2014 - Das Komitee für Medizinprodukte der EMA sprach am 23. Januar eine negative Empfehlung zur Zulassung aus. mehr...


Gangstörung bei Multipler Sklerose: Vorhersage des Therapieerfolgs durch Magnetstimulation? 

20.12.2013 - Der Wirkstoff Fampridin ist zur Verbesserung der Gehfähigkeit bei Multipler Sklerose (MS) zugelassen, wirkt allerdings nur bei weniger als der Hälfte der Patienten: Mediziner der Neurologischen Uniklinik Würzburg haben untersucht, wie mit Hilfe der Magnetstimulation ein Ansprechen auf das Medikament bereits vor Einnahmebeginn abgeschätzt werden könnte- ihre Erkenntnisse könnten dazu beitragen, unnötige Behandlungsversuche zu vermeiden. mehr...


Patentschutz für Fumarsäure-Pille gegen Multiple Sklerose 

25.11.2013 - Tecfidera, auch bekannt als Dimethylfumarat oder BG-12, hat einen erweiterten Patentschutz für Europa erhalten. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) stufte das oral zu verabreichende Mittel gegen Multiple Sklerose als neuartige Arznei ein, was das Fumarsäure-Medikament für zehn Jahre vor Nachahmer-Versionen schützt. mehr...


Aufdehnung der Halsvenen als Multiple Sklerose-Therapie: Neurologen raten dringend ab 

19.11.2013 - Die als CCSVI bezeichnete Stauung kann offenbar nicht die Ursache von Multiple Sklerose (MS) sein: Tausende MS-Patienten setzten in den vergangenen Jahren ihre Hoffnung in eine Verbesserung des Blutflusses ihrer Halsvenen offenbar ohne wissenschaftliche Grundlage, wie eine aktuelle Studie aus Kanada nahelegt. mehr...


Rote-Hand-Brief zu Gilenya® (Fingolimod): zwei Todesfälle bei Multiple Sklerose-Patienten 

18.11.2013 - Die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) warnt: Der Hersteller von Fingolimod informiert in einem Rote-Hand-Brief über zwei Fälle eines hämophagozytischen Syndroms (HPS) mit Todesfolge bei Patienten, die mit der Pille zur Therapie der hochaktiven schubförmigen Multiple Sklerose behandelt worden sind. mehr...


Mundspray auf Cannabisbasis: Erstattungsbetrag für Multiple Sklerose-Therapeutikum vereinbart 

23.09.2013 - Das Pharmaunternehmen und der GKV-Spitzenverband haben sich am 23. September 2013 auf einen Erstattungsbetrag für das Arzneimittel Sativex® (Wirkstoff: Cannabis sativa) geeinigt: Dorothea Pitschnau-Michel, Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, begrüßt das Ergebnis der Verhandlungen als weiteren Schritt, um die Versorgung von MS-Patienten zu sichern, die auf eine Linderung ihrer spastischen Symptome hoffen. mehr...


Multiple Sklerose: Alemtuzumab erhält Zulassung in Europa 

17.09.2013 - Der Wirkstoff Alemtuzumab zur Therapie erwachsener Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose hat die Zulassungshürde bei der Europäischen Kommission genommen: Wie die Herstellerfirma auf Anfrage des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft mitteilte, soll das Medikament in Kürze unter dem Handelsnamen Lemtrada® auf den Markt kommen. mehr...


EU-Zulassung für Teriflunomid: Neue Pille zur Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose 

02.09.2013 - Die EU-Kommission hat die Erlaubnis gegeben zur Markteinführung von Teriflunomid (AUBAGIO®) als einmal täglich oral einzunehmendes Arzneimittel für Menschen mit schubförmiger Multipler Sklerose (MS): Wie die Herstellerfirma auf Anfrage des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft mitteilt, ist die neue Pille gegen MS voraussichtlich ab Oktober in den Apotheken erhältlich. mehr...


Navigation Inhaltsboxen

MS - HELPLINE der DMSG

Haben Sie weitere Fragen zum Thema MS?

Oder haben Sie ein Problem, das sich im persönlichen Gespräch besser klären läßt?

Rufen Sie uns an!

Unter 01805 / 777 007 werden Sie mit kompetenten und unabhängigen DMSG -Mitarbeitern verbunden (0,14 € / Min. aus dem deutschen Festnetz und max. 0,42 € / Min. aus dem Mobilfunknetz).

Oder wählen Sie direkt Ihren Landesverband an!

Unabhängige, kompetente Mitarbeiter stehen Ihnen zur Seite.

MS- Wir lassen Sie nicht allein!

Logo MS-Helpline Logo HON-Code Logo DZI-Spendensiegel Logo DQS-Zertifikat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über DMSG Bundesverband e.V. und sein/ihr Internet-Angebot: www.dmsg.de

www.dmsg.de erfüllt die afgis-Transparenz-kriterien für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Eine W3 WERK Produktion © DMSG 2014. Alle Rechte vorbehalten Impressum