Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V (DMSG)


Suche

Artikel MS FAQ MS Lexikon

Hauptnavigation 3.Ebene


Inhaltsbereich

Interessenvertretung

Die Rechte von Menschen mit Multipler Sklerose stärken 

29.07.2014 - Mehr politisches Mitspracherecht für Patientenvertreter und leichterer Zugang zu Versorgungsleistungen im klinischen, rehabilitativen und ambulanten Bereich: Im Interview mit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V.spricht Staatssekretär Karl-Josef Laumann (CDU), Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege, über seine Aufgaben und Ziele. mehr...


Multiple Sklerose: Den Patienten in den Mittelpunkt rücken 

03.03.2014 - "Leuchttürme, Praxisbeispiele und Erfahrungen aktiver Patientenbeteiligung": Diese Publikation aus der Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für bürgerorientiertes Versorgungsmanagement e.V.(DGbV) zeigt Wege, wie direkte Patienten- und Bürgerbeteiligung in der Gesundheitsversorgung gelingen kann. mehr...


Deutscher Behindertenrat legt Positionspapier zur Schaffung eines Bundesleistungsgesetzes vor 

21.11.2013 - In der kommenden Legislaturperiode soll ein neues Bundesleistungsgesetz für Menschen mit Behinderungen geschaffen werden. Der Deutsche Behindertenrat, dem auch der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft als Mitglied der BAG Selbsthilfe angehört, hat dazu ein gemeinsames Positionspapier erarbeitet und vorgelegt: Bund und Länder werden darin aufgefordert, die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention im Rahmen der geplanten Eingliederungshilfereform umfassend umzusetzen, um die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu verbessern. mehr...


Bundestagswahl 2013: Patientenorientierte Gesundheitspolitik auch für Multiple Sklerose-Erkrankte gefordert– was antworten die Parteien? 

10.09.2013 - Von der Arzneimittelversorgung über Inklusion, Teilhabe am Arbeitsmarkt bis hin zur Pflege: Im Vorfeld der Bundestagswahl hat die BAG SELBSTHILFE, zu der auch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft gehört, die Parteien auf den Prüfstand gestellt und gefragt, mit welchen Maßnahmen sie in den kommenden vier Jahren deutliche Verbesserungen bei der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen erzielen wollen: Jetzt liegen die Antworten der Parteien vor. mehr...


Multiple Sklerose: Kennen Sie Ihre Rechte? Bericht deckt Schwachpunkte im Gesundheitssystem auf 

17.07.2013 - Patientenrechte auf dem Prüfstand: Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) hat erstmals ihren Jahresbericht "Monitor Patientenberatung" vorgelegt, der auf Basis von 75000 Beratungsgesprächen Hinweise auf mögliche Schwachpunkte im Gesundheitssystem liefert: Der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft begrüßt die Zusage des Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Wolfgang Zöller, auf Grundlage dieser Ergebnisse bei der Gesetzgebung darauf hinzuwirken, Lücken im Gesundheitssystem zu schließen und eine patientenorientierte Qualitätssicherung zu etablieren. mehr...


Die Anliegen von Multiple Sklerose-Erkrankten im Blick: DMSG unterstützt die Forderungen der BAG SELBSTHILFE zur Bundestagswahl 2013 

23.05.2013 - Höchste Zeit für ein Umdenken in der Behindertenpolitik: Auf Basis von Hinweisen und Beratungen aus den 116 Patientenvertretungen und Fachverbänden, die in der BAG SELBSTHILFE organisiert sind, wurde in den letzten Monaten ein Forderungskatalog zur Bundestagswahl 2013 erstellt-Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft unterstützt die Anliegen an die Politik in vollem Umfang und hat im Arbeitskreis Chronisch Kranke sowie im Zusammenhang mit diversen Gesetzesinitiativen zu den Forderungen beigetragen, die jetzt an die politischen Parteien und alle übrigen politischen Akteure herangetragen werden. mehr...


Multiple Sklerose: Kurskorrektur in der Behindertenpolitik gefordert 

07.01.2013 - Die im Deutschen Behindertenrat (DBR) zusammenarbeitenden Verbände, zu denen auch der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft gehört, haben behindertenpolitische Forderungen für die kommende Legislaturperiode aufgestellt: Mit Blick auf die Bundestagswahl sieht der DBR dringenden Handlungsbedarf in den Bereichen Bildung, Arbeit, Wahlrecht, Pflege, Assistenz, Barrierefreiheit, Schutz vor Gewalt und Diskriminierung sowie hinsichtlich der Partizipation für Menschen mit Handicap. mehr...


Stichwort Patientenbeteiligung: DMSG-Bundesverband vertritt die Interessen von Multiple Sklerose Erkrankten im G-BA 

19.12.2012 - Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das Gremium, das darüber entscheidet, welche Untersuchungen und Behandlungen die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen und welche nicht, für Patienten somit eine wichtige Instanz: Der DMSG-Bundesverband ist immer beteiligt, wenn es um MS-spezifische Versorgungsfragen geht-aktuelles Beispiel ist die sogenannte "Frühe Nutzenbewertung" nach dem Arzneimittelneuordnungsgesetz (AMNOG). mehr...


Vereinfachung der Genehmigungsverfahren für langfristige Heilmittelbehandlungen auch bei Multipler Sklerose? 

28.11.2012 - Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat ein Merkblatt zum vereinfachten Verfahren für langfristige Heilmittelbehandlungen beschlossen. Vorausgegangen waren erhebliche Schwierigkeiten und Unstimmigkeiten bei der Umsetzung der Heilmittel-Richtlinie vom Juli 2011, da keine klaren Vorgaben für die Beantragung auf Bundesebene existierten. mehr...


Patientenschutz bei Multipler Sklerose: Patientenvertretung begrüßt Urteil des Bundessozialgerichts 

19.09.2012 - Das Bundessozialgericht (BSG) hat eine langerwartete Entscheidung rund um die Qualitätssicherung in deutschen Krankenhäusern getroffen. Demnach sind Mindestmengen an Patientenbehandlungen prinzipiell verfassungsgemäß und können auch angemessen sein, um den Patientenschutz zu verbessern und Erfahrungen zu sichern-die Patientenvertretung im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) und auch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) befürworten diese Entscheidung als richtungsweisendes Signal. mehr...


Navigation Inhaltsboxen

MS - HELPLINE der DMSG

Haben Sie weitere Fragen zum Thema MS?

Oder haben Sie ein Problem, das sich im persönlichen Gespräch besser klären läßt?

Rufen Sie uns an!

Unter 01805 / 777 007 werden Sie mit kompetenten und unabhängigen DMSG -Mitarbeitern verbunden (0,14 € / Min. aus dem deutschen Festnetz und max. 0,42 € / Min. aus dem Mobilfunknetz).

Oder wählen Sie direkt Ihren Landesverband an!

Unabhängige, kompetente Mitarbeiter stehen Ihnen zur Seite.

MS- Wir lassen Sie nicht allein!

Logo MS-Helpline Logo HON-Code Logo DZI-Spendensiegel Logo DQS-Zertifikat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über DMSG Bundesverband e.V. und sein/ihr Internet-Angebot: www.dmsg.de

www.dmsg.de erfüllt die afgis-Transparenz-kriterien für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Eine W3 WERK Produktion © DMSG 2014. Alle Rechte vorbehalten Impressum