Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V (DMSG)


Suche

Artikel MS FAQ MS Lexikon

Hauptnavigation 3.Ebene


Inhaltsbereich

Übersicht MS-Therapien

Forschung und Therapie
Fingolimod bei Multipler Sklerose: IQWiG sieht den Zusatznutzen im neuen Anwendungsgebiet nicht belegt  

01.10.2014 - Das Immunsuppressivum Fingolimod (Handelsname Gilenya®) wurde im Mai 2014 für ein erweitertes Anwendungsgebiet zugelassen: Es steht nun auch Erwachsenen mit einer (hoch-)aktiven und schubförmig-remittierend verlaufenden Multiplen Sklerose (RRMS) zur Verfügung, die bisher eine andere Vorbehandlung als Beta-Interferon (IFN-beta) erhalten hatten. mehr...


Veranstaltungen/Tagungen
Nutzen von Statinen bei Multipler Sklerose: Mehr Fragen als Antworten 

25.09.2014 - Kostengünstige Statine als Behandlungsoption bei Multipler Sklerose? Vor Jahren haben Therapieerfolge bei Mäusen mit MS-artiger Hirnentzündung große Hoffnungen auf neue Behandlungsoptionen geweckt. mehr...


Behandlungsleitlinien
Multiple Sklerose: Empfehlungen aus der aktualisierten Leitlinie der DGN 

17.09.2014 - KKNMS und DGN informieren auf der Neurowoche 2014 über Änderungen und Ergänzungen in den Diagnose- und Therapieempfehlungen zu Multipler Sklerose mehr...


Dimethylfumarat in der Multiple Sklerose-Therapie: Arzneimittelkommission sieht Zusatznutzen – im Gegensatz zum IQWiG 

08.09.2014 - Dimethylfumarat (Handelsname Tecfidera®) ist seit Januar 2014 für die Therapie von Erwachsenen mit schubförmig-remittierender Multipler Sklerose zugelassen: In der Abwägung von Zusatznutzen und Risiken kommt die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) zum jetzigen Zeitpunkt zu der Bewertung, dass "ein Anhaltspunkt für einen geringen Zusatznutzen" zu erkennen ist. mehr...


Multiple Sklerose-Therapie: Auch Natalizumab kann bestimmte Entzündungszellen nicht aufhalten 

03.09.2014 - Adhäsionsmoleküle bahnen schädlichen T-Zellen den Weg über die Blut-Hirn-Schranke: Diese Entdeckung von Neuroimmunologen und Molekularbiologen der Universität Münster könnte das Verständnis und vielleicht sogar die Therapie der Multiplen Sklerose und anderer unheilbarer Autoimmunerkrankungen entscheidend verbessern. mehr...


Multiple Sklerose-Therapie mit Beta-Interferonen: Warnhinweise zu Nebenwirkungen 

21.08.2014 - Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) warnt in Übereinstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) vor möglichen Gefahren einer Therapie mit Beta-Interferonen gegen Multiple Sklerose: Die Immunmodulatoren stehen im Verdacht, das Risiko für schwere Nierenschäden zu erhöhen. mehr...


Dimethylfumarat bei Multipler Sklerose: IQWiG sieht keinen Zusatznutzen 

01.08.2014 - Dimethylfumarat (Handelsname Tecfidera®) ist seit Januar 2014 für die Therapie von Erwachsenen mit schubförmig-remittierender Multipler Sklerose zugelassen. mehr...


Multiple Sklerose-Therapie: Peginterferon beta-1a erhält Zulassung für den europäischen Markt 

24.07.2014 - Die Europäische Kommission (EC) hat die Zulassung für Peginterferon beta-1a zur Therapie erwachsener Patienten mit schubförmig remittierender Verlaufsform der Multiplen Sklerose (RRMS) erteilt. mehr...


Fumarsäure bei Multipler Sklerose: Arzneimittelkommission rät zu regelmäßigen Kontrolluntersuchungen 

25.06.2014 - Bei Behandlung mit dem oral anwendbaren Wirkstoff Dimethylfumarat (Tecfidera®) hat die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft Patienten mit Multiple Sklerose dazu aufgerufen, regelmäßig ihre Nierenfunktion überprüfen zu lassen. mehr...


Neue Entscheidungen der EMA: Peginterferon für die Therapie der schubförmigen Multiple Sklerose zur Zulassung empfohlen 

27.05.2014 - Die Europäische Arzneimittelorganisation veröffentlicht eine "positive opinion" für den Wirkstoff Peginterferon beta-1a zur Behandlung von Multipler Sklerose. mehr...


Navigation Inhaltsboxen

MS - HELPLINE der DMSG

Haben Sie weitere Fragen zum Thema MS?

Oder haben Sie ein Problem, das sich im persönlichen Gespräch besser klären läßt?

Rufen Sie uns an!

Unter 01805 / 777 007 werden Sie mit kompetenten und unabhängigen DMSG -Mitarbeitern verbunden (0,14 € / Min. aus dem deutschen Festnetz und max. 0,42 € / Min. aus dem Mobilfunknetz).

Oder wählen Sie direkt Ihren Landesverband an!

Unabhängige, kompetente Mitarbeiter stehen Ihnen zur Seite.

MS- Wir lassen Sie nicht allein!

Logo MS-Helpline Logo HON-Code Logo DZI-Spendensiegel Logo DQS-Zertifikat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über DMSG Bundesverband e.V. und sein/ihr Internet-Angebot: www.dmsg.de

www.dmsg.de erfüllt die afgis-Transparenz-kriterien für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Eine W3 WERK Produktion © DMSG 2014. Alle Rechte vorbehalten Impressum