DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

TV-Tipp: Bei Multipler Sklerose die Darmflora stärken

Henrike T. hat Multiple Sklerose (MS). Sie fühlt sich oft erschöpft. Die Ernährungs-Docs im NDR-Fernsehen wollen ihr Immunsystem stärken - unter anderem über die "Darm-Hirn-Achse" mit Ballaststoffen und Propionsalz.

Henrike T. erhielt vor vier Jahren die Diagnose Multiple Sklerose. Die 35-Jährige ist viel schneller gereizt als früher.

"Das kann ein Symptom Ihrer Fatigue sein", erklärt Ernährungs-Doc Anne Fleck. Mit einem Test stellt sie fest, dass die Ingenieurin tatsächlich an einem stark ausgeprägten Erschöpfungssyndrom leidet. Henrike T. hat schon viel über Ernährung bei MS gelesen, ernährt sich vegetarisch. Die Ärztin erklärt ihr, warum sie mehr Fett zu sich nehmen soll. Haselnusskugeln und Gemüsesticks mit Hummus aus Macadamia-Nüssen sind Energielieferanten.

Da die Hannoveranerin gerne in der Küche experimentiert, empfiehlt ihr Anne Fleck auch weitere Exoten: Konjaknudeln und ein Pulver aus der Frucht des Affenbrotbaums - beides ballaststoffreich und damit gut für die Darmflora. Die Ernährungs-Docs nutzen neueste Erkenntnisse von Wissenschaftlern aus Bochum: Propion-Salz könnte das Immunsystem stärken.
Wird diese ganz spezielle Strategie die Symptome zumindest ein wenig verbessern?

Mehr erfahren Sie in der Sendung die Ernährungs-Docs, die am 24. 07.2019 um 20. 15 Uhr auf dem NDR ausgestrahlt wird.

Quelle: Die Ernährungs-Docs, Katja Gundlach, Bild: NDR - 23.07.2019

23.07.2019