DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Informationsmaterialien Wissenswertes und Tipps

Patientenmerkblatt liefert Tipps für eine sichere Arzneimitteltherapie - auch bei MS

Der Einsatz von Arzneimitteln beinhaltet Risiken, die sich auch aus einer falschen Anwendung ergeben können. Das Bundesministerium für Gesundheit hat einen Aktionsplan zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit ins Leben gerufen.

In die Umsetzung des Aktionsplans sind neben Patienten auch Ärzteschaft, Apothekerschaft sowie andere Institutionen und Einrichtungen im Gesundheitswesen aktiv eingebunden. Das Bundesministerium für Gesundheit stellt dazu ein Merkblatt mit acht Tipps für eine sichere Arzneimitteltherapie zur Verfügung. Das Merkblatt wird über die öffentlichen Apotheken, die Verbandszeitschrift des Sozialverbands VdK sowie über Krankenhäuser bereit gestellt, in einer Auflage von ca. 5 Mio. Exemplaren. Darüberhinaus erhalten Arztpraxen und Apotheken über das Deutsche Ärzteblatt (DÄB), die Pharmazeutische Zeitung (PZ) sowie die Deutsche Apothekerzeitung (DAZ) insgesamt 380.000 entsprechende Poster.

Mehr Sicherheit beim Umgang mit Medikamenten

Erarbeitet wurde das Patientenmerkblatt gemeinsam von der Ärzteschaft, der Apothekerschaft, Patientenorganisationen und anderen wichtigen Organisationen und Interessenvertretungen im Gesundheitswesen. Es soll den Patienten Anregungen geben, was sie selbst für ihre eigene Sicherheit im Rahmen einer Arzneimitteltherapie tun können. Das Merkblatt ergänzt die persönliche Beratung durch Arzt und Apotheker, ersetzt diese jedoch nicht.

Das Dokument kann auch über den Publikationsversand der Bundesregierung bestellt werden: Best.-Nr.: BMG-G-09052 (als Poster: BMG-G-09052a)
Schriftlich: Publikationsversand der Bundesregierung, Postfach 48 10 09, 18132 Rostock.

Quelle: Pressemitteilung Bundesministerium für Gesundheit, 10.Dezember 2010

- 20.12.2010