DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

MS von A-Z Übersicht

Lexikon

Gadolinium
Kontrastmittel (ohne Jod), das zur Darstellung frischer entzündlicher MS-Herde in der Kernspintomographie eingesetzt wird. Es wird intravenös (in die Vene) als Kurzinfusion gespritzt.
Gangataxie
s. Ataxie.
Ganglienzelle
Nervenzelle.
Genetik
Vererbungs-, Erblehre.
genetisch
erblich bedingt, die Vererbung betreffend.
Gewebe (Körpergewebe)
Gewebe (Körpergewebe): Komplex gleichartiger Formelemente (Zellen, Grundsubstanz, Fasern), die eine gemeinsame Funktion besitzen und in ihrer Besonderheit und Gesamtheit das jeweilige Organ bilden, z.B. Gehirn, Leber, Milz u.v.a.
Glatirameracetat
Glatirameracetat, auch Copolymer-1 genannt, ist der Wirkstoff des Medikamentes Copaxone®. Es ist ein Gemisch aus verschiedenen Aminosäuren, die Ähnlichkeiten mit dem Aufbau der Markscheide besitzen. Das Glatirameracetat (Gemisch aus Glutaminsäure, ...
Glia, Neuroglia
Stützsubstanz des zentralen Nervensystems, welches die Räume zwischen Nervenzellen, ihren Fortsätzen und Blutgefäßen ausfüllt und Nähr- und Reinigungsfunktionen ausübt. Die sklerotischen Herde der MS (s. Plaque) sind durch Glia gebildete Narben.
Gliose
Narbenbildung im zentralen Nervensystems durch Vermehrung von Glia-Zellen
Globulin
bestimmte Gruppe von Eiweißstoffen im Blut. Eine ihrer Fraktionen enthält auch die Träger der Immuneigenschaften (s. Immunglobulin) im Blut. Wichtig als Körperbaustein für Hormone, Bestandteile von Enzymen (s.) und als Blutgerinnungsfaktoren.
Glukokortikoid
Hormon, das von der Nebennierenrinde ausgeschüttet wird. Es hat immunsuppressive Wirkung und kann auch synthetisch hergestellt werden (z.B. Prednisolon, Methylprednisolon; Kortikoide; Kortison).
graue Substanz
Die grau aussehenden Teile des zentralen Nervensystems mit Sitz von Nervenzellen. Im Gegensatz dazu ist die weisse Substanz von bemarkten Nervenfasern durchzogen.
Letzte Aktualisierung: 15.11.2017 17:33