Jugend und Multiple Sklerose (MS)

Inhaltsbereich

1000 Gesichter und zwei Buchstaben, die das Leben verändern: MS.

Was verbindet Ohood aus Palästina mit Cowgirl Bree aus Australien, Lisa aus Afghanistan und Mandy aus Deutschland? MS ist nicht unsichtbar, genauso wenig wie die Menschen, die sie haben: Am Welt MS Tag berichteten im Rahmen der Kampagne "1000 Gesichter der MS" von MSIF und DMSG-Bundesverband Menschen aus aller Welt, wie sie mit der unheilbaren Krankheit Multiple Sklerose leben.

Mein Leben mit MS
Zum  Welt MS Tag 2012 stellte der DMSG-Bundesverband unter dem Motto "Leben mit MS" Beispiele von Menschen mit MS vor, die sich trotz der Erkrankung und den damit verbundenen Einschränkungen getraut haben, ihren Lebenstraum zu erfüllen. Sie stellen unter Beweis, dass es trotz oft großer körperlicher Beeinträchtigungen gelingen kann, mit der Krankheit leben zu lernen und ein erfülltes Leben zu führen – eine Leistung, die großen Respekt verdient und die anderen Mut machen kann und soll. Mehr

Weitere Neuigkeiten

  • Der YouTuber, der zum Mutmacher wurde: DMSG-Reporter Kevin stellt sich der Herausforderung Multiple Sklerose

    29.01.2018 - Kevin ist mit Vollgas durchs Leben gerauscht bis ihn die MS ausbremste - vorübergehend. Der 26-Jährige ist neu durchgestartet - als MS-Reporter will er auch anderen helfen, neue Perspektiven zu entdecken. Jetzt ist auch das Fernsehen auf ihn aufmerksam geworden.

  • Kim: Ich lebe mit MS – nicht die MS mit mir!

    02.04.2015 - Wer die Diagnose Multiple Sklerose erhält, ist geschockt und fragt sich, wie es weitergeht. Höchste Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen. MS lässt sich heute gut behandeln, wenn auch noch nicht heilen. Mit dieser Website will die DMSG Dir helfen, Wege zum Umgang mit der Krankheit zu finden und stellt Beispiele vor, wie das gelingen kann. Kim erfuhr als Achtjährige, dass sie - wie ihre Mutter - MS hat. Sie fing an zu kämpfen und macht sich auch für andere MS-Erkrankte stark: "Alle haben immer Angst anders zu sein – doch heißt anders denn wirklich immer gleich schlecht? Ich liebe es anders zu sein, das macht mich aus!"

  • Warum ich? Daniel lässt sich von Multiple Sklerose nicht ausbremsen

    01.04.2015 - Wer die Diagnose MS erhält, ist erst einmal geschockt und fragt sich, wie es weitergeht. Höchste Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen. MS lässt sich heute gut behandeln, wenn auch nicht heilen. Mit dieser Website will die DMSG Dir helfen, Wege zum Umgang mit der Krankheit zu finden und stellt Beispiele vor, wie das gelingen kann. Mit seinem Motto "Die MS hat's nicht leicht mit mir!" motiviert Daniel im selbstgeschriebenen Song und in einer von ihm gegründeten MS-Gruppe im Internet nicht nur hunderte Mitstreiter, sondern fand auch seine Freundin Imke.

  • Warum ich?

    11.02.2013 - Wer die Diagnose MS erhält, ist erst einmal geschockt und fragt sich, wie es weitergeht. Höchste Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen. MS lässt sich heute gut behandeln, wenn auch nicht heilen. Mit dieser Website will die DMSG Dir helfen, Wege zum Umgang mit der Krankheit zu finden und stellt Beispiele vor, wie das gelingen kann. Den Anfang macht Marianne, die mit elf Jahren erfuhr, dass sie MS hat. Mit viel Power schaffte sie es, neuen Mut zu fassen und mit ihrer Gruppe Deutscher Meister im Videoclip/Hip Hop zu werden.

Alle Artikel

  • Rocken trotz MS: Mit der DMSG backstage bei Billy Talent

    02.04.2013 - "Musik ist meine Medizin", verrät der an MS erkrankte Drummer Aaron im Interview mit der DMSG

  • Sommer, Sonne, Ferien im Camp für junge Multiple-Sklerose-Erkrankte

    01.23.2013 - Abenteuer Kanada: Neues erleben, Ängste überwinden, Selbstbewusstsein tanken, Erfahrungen austauschen und Kontakte knüpfen zu jungen MS-Erkrankten aus anderen Teilen der Welt - das alles ist für die 21-jährige Ann-Katrin aus Nordthüringen Wirklichkeit geworden. Sie gewann die Reise, die der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der kanadischen MS-Gesellschaft verlost hat.

W3 WERK Internetagentur Stuttgart © 2019 Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V. Impressum