Jugend und Multiple Sklerose (MS)

Inhaltsbereich

Warum ich? Daniel lässt sich von Multiple Sklerose nicht ausbremsen

Wer die Diagnose MS erhält, ist erst einmal geschockt und fragt sich, wie es weitergeht. Höchste Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen. MS lässt sich heute gut behandeln, wenn auch nicht heilen. Mit dieser Website will die DMSG Dir helfen, Wege zum Umgang mit der Krankheit zu finden und stellt Beispiele vor, wie das gelingen kann. Mit seinem Motto "Die MS hat's nicht leicht mit mir!" motiviert Daniel im selbstgeschriebenen Song und in einer von ihm gegründeten MS-Gruppe im Internet nicht nur hunderte Mitstreiter, sondern fand auch seine Freundin Imke.

Daniel Zum Welt MS Tag 2013 unter dem Leitmotiv "Die Zukunft gestalten" lenkte der DMSG-Bundesverband den Blick auf Perspektiven für junge Menschen mit Multiple Sklerose und stellte Beispiele vor, die Mut machen:Einer davon war Daniel.

"Die MS hat's nicht leicht mit mir!"

Unter diesem Motto gründete Daniel Kwaschnik aus Eisenhüttenstadt die erste MS - Internet-Selbsthilfegruppe in Brandenburg und suchte erfolgreich Anschluss an die DMSG. Seit 2010 wächst die Gruppe von Tag zu Tag, zählt mittlerweile mehr als 1000 Mitglieder aus ganz Deutschland. Zum 20-köpfigen Team der Administratoren gehört auch eine Sozialarbeiterin vom DMSG-Landesverband Brandenburg, die hilft, wenn die Mitglieder etwas bedrückt. Die Kreativität des Gründers ist nicht zu stoppen, wie sein Musik-Projekt "LUMINE-Jetzt liegt es an Dir" beweist:

"LUMINE-Jetzt liegt es an Dir"

So lautet der Titel des Songs, den Daniel auf YouTube zum Thema MS veröffentlicht hat. Warum ich? Das ist die Frage, die er sich täglich stellte, nachdem er vom Neurologen die Diagnose hörte: Sie haben MS! Was Daniel daraus machte, wird in dem Song mit sehr viel Power deutlich: sich der Krankheit zu ergeben, kommt für ihn nicht infrage.

Mit einem Klick ist der Song von Daniel zu hören

Die Idee, den Song aufzunehmen, entstand als der Musiker Bernd Danzenbächer bei Daniels Eltern zu Besuch war. Er half Daniel, sein Musik-Projekt zu verwirklichen. "Ich wollte eigentlich auch singen. Aber nach mehreren Proben habe ich mir auch gesagt, dass ich das lieber Bernd überlasse", berichtet Daniel: "Ich habe nur das Intro gesprochen." Im selbst geschriebenen Text verdeutlicht der 24-Jährige seinen Umgang mit der Krankheit, die ihn seit sieben Jahren begleitet.

"Rockmusik verbindet"

"Die MS hat's nicht leicht mit mir!": Mit dieser Botschaft will er auch andere MS-Erkrankte motivieren. "Jetzt liegt es an Dir, was machst Du daraus? Entdeckst Du die Welt oder bleibst Du Zuhaus?" Für Daniel ist die Antwort klar: "Es kann nichts Besseres geben als diese Welt zu erleben. Positiv zu denken ist der beste Weg, um nicht im Selbstmitleid zu versinken."

Daniel und Aaron von Billy TalentOffenbar spricht Daniel vielen Menschen mit MS aus der Seele: Mehr als 870 Mal wurde der Song bereits aufgerufen. "Rockmusik verbindet": Diese Erfahrung machte er auch beim Treffen mit dem ebenfalls an MS erkrankten Drummer Aaron von der kanadischen Rockband Billy Talent, das er bei der Verlosung des DMSG-Bundesverbandes gewonnen hatte. Mehr

"MS ist kein Thema zwischen uns"

Daniel und ImkeSeine positive Einstellung ist offenbar ansteckend: Der junge Brandenburger fand auch sein privates Glück im Internet: in Gestalt von Imke aus Hannover. "Das Schöne ist: Die MS ist kein Thema zwischen uns. Wir verstehen uns ohne Worte", sagt Daniel und Imke nickt zustimmend. Die MS war allerdings der Grund, warum sich die beiden kennengelernt haben. In einem Chat bat Imke um Hilfe. Sie hatte Angst vorm Spritzen ihres MS-Medikamentes. Daniel wusste Rat und ermutigte sie: "Nach sieben Jahren MS bin ich Halbprofi, was die Krankheit angeht". Nach einer monatelangen Fernbeziehung mit unzähligen Stunden am Telefon und vor dem Monitor beim Skypen sind die beiden jetzt zusammengezogen. Mit der Krankheit kommen sie gut klar und genießen das Leben. Nur Alkohol ist tabu für Daniel - nicht erst seit er im April 2006 die Diagnose MS erhielt. Zigaretten lässt er ebenfalls links liegen.

"Die MS sieht man uns nicht an"

Im Freundeskreis werden beide behandelt wie vor der Diagnose. "Da wendet sich keiner ab", habe Daniel nur gute Erfahrungen gemacht. "Die MS sieht man uns nicht an", sagt Imke, die seit August 2010 weiß, dass sie MS hat. Als die 26-Jährige Chemisch-Technische Assistentin ihrer Chefin von der MS erzählte, habe diese sie spontan in den Arm genommen. Eine Reaktion, wie sie besser nicht sein könnte, freut sich Imke. Ohnehin gelte in ihrem Betrieb das ungeschriebene Gesetz: Niemand wird wegen einer Krankheit gekündigt. "Das war bei mir anders", erinnert sich Daniel an seine angefangene Lehre beim Friseur. Heute ist er froh, einen neuen beruflichen Weg eingeschlagen zu haben. Nachdem er erfolgreich eine Ausbildung zum Verkäufer abgeschlossen hat, will er nach seinem Bundesfreiwilligendienst auch beruflich neu durchstarten.

"Wir können uns alles erzählen"

Wie es weitergeht? Imke und Daniel sehen optimistisch in die Zukunft. Hochzeit und Kinder können sie sich in ferner Zukunft vorstellen. "Kinder will ich auf jeden Fall", stellt Daniel klar. Stress machen sich die beiden nicht. "Wir leben im Jetzt", betont Imke. Wenn die MS Stress macht, stärken sie sich gegenseitig. "Wir wissen beide, dass wir MS haben. Da muss man nicht mehr immer alles erklären", nennen sie die Vorteile. Wenn die Fatique nach einem anstrengenden Arbeitstag für Erschöpfung sorgt, frage Imke sich oft: "Bin ich das oder die MS?" "Das ist auch eine gute Ausrede", neckt Daniel sie im Hinblick auf die Arbeitsteilung beim Abwasch. "Ein Spruch jagt den anderen bei uns", schmunzelt Imke: "Wir sind schon wie ein altes Ehepaar." Keiner bevormundet den anderen, keiner soll sich verbiegen, verraten die beiden ihr Erfolgsrezept: "Wir sind auch beste Freunde.""

Das Internet verbindet MS-Erkrankte aus ganz Deutschland - nicht nur am Welt MS Tag

"Die MS hat's nicht leicht mit mir!": Dieses Motto vereint die Mitglieder der gleichnamigen Facebook-Gruppe. Gemeinsam im Internet ein kleines Zeichen für eine Welt ohne MS zu setzen: Das gelingt auch mit dem PicBadge zum Welt MS Tag. Daniel hat sich den kostenlosen Button der DMSG längst geholt.

Der PicBadge zum Download: Ein kleines Zeichen für ein großes Ziel - eine Welt ohne MS

Daniel und seine GruppeLangweilig wird es ihm nie, betont Daniel: "Mir fällt immer etwas ein." Zuletzt organisierte er in Hannover unter seinem Motto "Die MS hat's nicht leicht mit mir!" gemeinsam mit der DMSG ein bundesweites Treffen junger MS-Erkrankter, die sich bisher nur über das Internet kannten. Ein voller Erfolg.

Mehr erfährst Du hier

Weitere Neuigkeiten

  • Der YouTuber, der zum Mutmacher wurde: DMSG-Reporter Kevin stellt sich der Herausforderung Multiple Sklerose

    29.01.2018 - Kevin ist mit Vollgas durchs Leben gerauscht bis ihn die MS ausbremste - vorübergehend. Der 26-Jährige ist neu durchgestartet - als MS-Reporter will er auch anderen helfen, neue Perspektiven zu entdecken. Jetzt ist auch das Fernsehen auf ihn aufmerksam geworden.

  • Kim: Ich lebe mit MS – nicht die MS mit mir!

    02.04.2015 - Wer die Diagnose Multiple Sklerose erhält, ist geschockt und fragt sich, wie es weitergeht. Höchste Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen. MS lässt sich heute gut behandeln, wenn auch noch nicht heilen. Mit dieser Website will die DMSG Dir helfen, Wege zum Umgang mit der Krankheit zu finden und stellt Beispiele vor, wie das gelingen kann. Kim erfuhr als Achtjährige, dass sie - wie ihre Mutter - MS hat. Sie fing an zu kämpfen und macht sich auch für andere MS-Erkrankte stark: "Alle haben immer Angst anders zu sein – doch heißt anders denn wirklich immer gleich schlecht? Ich liebe es anders zu sein, das macht mich aus!"

  • Warum ich?

    11.02.2013 - Wer die Diagnose MS erhält, ist erst einmal geschockt und fragt sich, wie es weitergeht. Höchste Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen. MS lässt sich heute gut behandeln, wenn auch nicht heilen. Mit dieser Website will die DMSG Dir helfen, Wege zum Umgang mit der Krankheit zu finden und stellt Beispiele vor, wie das gelingen kann. Den Anfang macht Marianne, die mit elf Jahren erfuhr, dass sie MS hat. Mit viel Power schaffte sie es, neuen Mut zu fassen und mit ihrer Gruppe Deutscher Meister im Videoclip/Hip Hop zu werden.

Alle Artikel

  • Rocken trotz MS: Mit der DMSG backstage bei Billy Talent

    02.04.2013 - "Musik ist meine Medizin", verrät der an MS erkrankte Drummer Aaron im Interview mit der DMSG

  • Sommer, Sonne, Ferien im Camp für junge Multiple-Sklerose-Erkrankte

    01.23.2013 - Abenteuer Kanada: Neues erleben, Ängste überwinden, Selbstbewusstsein tanken, Erfahrungen austauschen und Kontakte knüpfen zu jungen MS-Erkrankten aus anderen Teilen der Welt - das alles ist für die 21-jährige Ann-Katrin aus Nordthüringen Wirklichkeit geworden. Sie gewann die Reise, die der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der kanadischen MS-Gesellschaft verlost hat.

  • 1000 Gesichter und zwei Buchstaben, die das Leben verändern: MS.

    01.23.2013 - Was verbindet Ohood aus Palästina mit Cowgirl Bree aus Australien, Lisa aus Afghanistan und Mandy aus Deutschland? MS ist nicht unsichtbar, genauso wenig wie die Menschen, die sie haben: Am Welt MS Tag berichteten im Rahmen der Kampagne "1000 Gesichter der MS" von MSIF und DMSG-Bundesverband Menschen aus aller Welt, wie sie mit der unheilbaren Krankheit Multiple Sklerose leben.

W3 WERK Internetagentur Stuttgart © 2019 Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V. Impressum