Jugend und Multiple Sklerose (MS)

Inhaltsbereich

Deine Geschichte

Hier findet Ihr Eure Geschichten, die Ihr uns zugesandt habt.

Du möchtest auch Deine Geschichte erzählen? Dann schreibe uns

Sandra K.

26.02.2013, 16:33

Na dann erzähl ich mal:
Ich bin Sandra und 16 Jahre alt,im November 2011 bekam ich die Diagnose MS.
Alles hat ganz komisch angefangen. in der Früh wachte ich auf und meine Füße kribbelten wie verückt. Ich dachte mir eine Zeit lang nichts, aber meine beiden Tanten haben auch MS und da kamen meine Mutter und ich schon auf diesen Gedanken.
Woche für Woche wurde dieses Gefühl schlimmer und irgendwann war von meinen Füßen bis unter meine Brust alles taub. Ich spürte gar nichts mehr. Meine Mutter und Ich machten einen Termin bei einem Neurologen. Ich machte ein paar Tests, aber am nächsten Tag konnte ich fast nicht mehr laufen. Dann sind wir am nächsten Tag gleich ins Krankenhaus gefahren.
Die ganze Unsicherheit machte mir Angst.
Ich war zehn Tage im Krankenhaus. In den zehn Tagen machte ich viele Tests wie z.B: Dieses Wasser aus dem Rückenmark wurde getestet, Ich kam in den Kernspintomographen und ganz viel Blut wurde mir abgenommen. Nach ein paar Tagen war es dann klar: Ich habe Multiple Sklerose. Es war nur ein kleiner Schock, weil ich es mir schon denken konnte. Nun bekam ich fünf Tage Kortison und musste danach noch ein paar Tage im Krankenhaus bleiben. Ich konnte ganz langsam wieder normal gehen und durfte dann nach Hause.
Dann wurde ich zu einer Neurologin geschickt und wurde auf Rebif eingestellt. War eine Überwindung, sich jeden dritten Tag zu spritzen.
Ich habe in dieser Zeit fast jeden Monat einen Schub bekommen. Ich habe Rebif nicht vertragen. Dann habe ich den Neurologen gewechselt und auf Tysabri umgestellt. Damit geht es mir jetzt ganz gut.
Ich lebe mein Leben auch mit MS und lass mich nicht davon unterkriegen. Meine Familie und meine Freunde unterstützen mich super.
W3 WERK Internetagentur Stuttgart © 2019 Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V. Impressum