Jugend und Multiple Sklerose (MS)

Inhaltsbereich

Deine Geschichte

Hier findet Ihr Eure Geschichten, die Ihr uns zugesandt habt.

Du möchtest auch Deine Geschichte erzählen? Dann schreibe uns

Robert

02.02.2016, 15:25

Hallo Zusammen,

ich bin seit kurzem 18 Jahre alt und hab einen Tag bevor ich 18 geworden bin die Diagnose bekommen - MS...
Fing alles vor einen halben Jahr an wo mein linkes Auge beim seitlichen schauen schmerzte und nach einpaar Tagen nix mehr sehen konnte. Es hat mir Angst gemacht trotzdem bin ich in die Arbeit und bin Motorrad gefahren. Da keine mittel wie Augensalbe & Co geholfen haben bin ich natürlich ins Krankenhaus und da wurd ich mit Cortison behandelt. Mir wurde nur gesagt das es eine Chance von 1/3 besteht kein MS zu haben.
Ich lebte normal weiter, mit Hoffnung das es keine MS ist. Bis der zweite Schub kam, dieses mal nicht so schlimm, ich sah nur doppelte Bilder wenn ich nach rechts geschaut hab. Dieses mal war der Nerv enzunden der dafür sorgt das die Augen symmetrisch arbeiten. Das heißt einfach das wenn ich nach rechts geschaut habe mein rechtes auge nach rechts geschaut hat aber mein linkes auge einfach nur gerade gekuckt hat und nicht mitgegangen ist. Was noch aufgetreten ist das ich eine Gesichtslähmung auf der Linken seite hatte. Wurde wieder mit Cortison behandelt und alles verschwand einiger Maßen. Die Lähmungen sind weg, meine Augen arbeiten symmetrisch, jedoch bleiben leichte doppelbilder. Das herumschauen ist anstrengend.

Jetzt bin ich seit zwei Wochen raus aus dem Krankenhaus und in 7 Tagen fang ich die Basistherapie an. Ich hab sehr große angst und keiner weiß es. Ich lebe ganz normal weiter und warte auf den nächsten schub.
Ich bete das die BT mir hilft, ich bete einfach das ich ein halbweg normales Leben haben werde.
Bis jetzt sind es 12 Tage die ich mit MS lebe und jeden tag werden es mehr....
W3 WERK Internetagentur Stuttgart © 2019 Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V. Impressum