Jugend und Multiple Sklerose (MS)

Inhaltsbereich

Mobil mit MS

MS bewegt...barrierefrei ins Leben durchzustarten. Der Verlauf der MS lässt sich nicht berechnen. Nichts erscheint mehr planbar. Mit dieser Ungewissheit zu leben, will gelernt sein. Gewusst wie, lautet die Devise. Wer seine Grenzen kennt und weiß, was seinem Körper gut tut, kann auch mit Handicap alle Ziele erreichen, die höchsten Berge erklimmen und die Welt erkunden - zu Lande, zu Wasser und im Flug. Mobil trotz MS? Na klar!

MS und Führerschein?

FührerscheinUnabhängig und mobil sein: Der Führerschein verspricht Freiheit. Ob man mit MS Autofahren kann oder nicht, hängt nicht von der Diagnose, sondern der Art und Schwere der Einschränkungen ab. Es gibt keinen Grund, die Verkehrstauglichkeit bei MS-Erkrankten pauschal infrage zu stellen. Bei jeder Person muss die Fahrtüchtigkeit individuell festgestellt werden. Wenn es offene Fragen gibt, berate Dich mit Deinem Arzt. Er kann dir eine medizinische Bescheinigung ausstellen, mit der Du dich zur Führerscheinprüfung anmelden kannst. Sollten sich später Symptome einstellen, wie Sehbehinderungen, die eine Teilnahme am Straßenverkehr zur Gefahr für Dich und andere machen, kann durch technische Veränderungen am Fahrzeug die Verkehrssicherheit so erhöht werden, dass gegen das Autofahren keine Einwände bestehen.

Reisen mit MS

Spaß im MS Summer Camp in Kanada

Den Alltag vergessen, neue Kulturen kennenlernen und Kraft für den Alltag schöpfen: MS ist kein Grund, auf Reisen zu verzichten! Richtig geplant sind selbst Touren in ferne Länder kein Problem. Doch besonders für Menschen mit MS gilt:
Wer eine Reise plant, sollte gut vorbereitet sein. 
Das beginnt bei der Auswahl des Zielortes und endet bei der Reiseapotheke. Extreme Wander- und Klettertouren oder Reisen in tropische Gegenden sind heikel: Hitze kann MS-Symptome verstärken. MS-Erkrankte sollten sich dann regelmäßig abkühlen, die Sonne meiden, ausreichend Wasser trinken und Überanstrengungen aus dem Weg gehen.

Wenn sich unterwegs ein Schub ankündigt

Die Koffer richtig gepackt kann die Reise startenEin MS-Schub auf Reisen wird genauso behandelt wie zu Hause: mit hochdosiertem Kortison. In den meisten europäischen Ländern und den USA gibt es genügend Mediziner, die sich mit der Behandlung von MS auskennen. Rede frühzeitig mit Deinem behandelnden Arzt über Deine Pläne. Bei Reisen in exotische Länder sind eventuelle Impfungen oder Prophylaxen notwendig. Zudem kann er bei der Zusammenstellung der individuellen Reiseapotheke helfen. Viele MS-Patienten spritzen sich die Medikamente selbst. Im Urlaub kann das schwieriger werden, zum Beispiel mit der Hygiene auf dem Campingplatz. Spritzen, Kanülen, Arzneimittel, Tupfer und Desinfektionsmittel nimmst Du am besten von zu Hause mit. Und lass Dir eine Bescheinigung vom Neurologen ausstellen, dass Du die Medikamente dringend benötigst. Infos zur medizinischen Versorgung in verschiedenen Ländern erhälst Du vom Auswärtigen Amt. Mehr

Mit der Bahn: Die DB Navigator-App bietet Informationen von der Deutschen Bahn für barrierefreies Reisen mit Mobilitätsservice und aktuellen Abfahrts- und Ankunftszeiten mit Routenplaner von Haus zu Haus inkl. GPS-Ortung und Navigation für Fußwege. Mehr 

Fliegen mit Handycap: Hin und weg in die Ferne. Wichtige Tipps zu Flugreisen findest Du hier

Kleine Karte - große Wirkung
Stufen hier, Treppen da oder keine Behindertentoiletten: Mit der virtuellen Karte "Wheelmap" wissen auch MS-Erkrankte mit Handicap im Vorhinein, ob ein Museum, ein Kino, der Bahnhof oder das nächste Restaurant rollstuhlgerecht ist. Mehr

Mit der MS-Tagebuch-App auf Touren

MS TagebuchEin praktischer Assistent, um auch unterwegs den Umgang mit der Krankheit zu managen, ist die MS-Tagebuch -App der DMSG, die Du Dir kostenlos auf Dein Android-Smartphone oder Dein iPhone/iPad herunterladen kannst. Die App erinnert Dich an die Einnahme von Medikamenten und überwacht mobil den Verlauf Deiner Erkrankung in verschiedenen Situationen. Hilfreich, um Zusammenhänge zwischen täglichen Tiefs und Hochs zu erkennen und eine wertvolle Information für Deinen Arzt, um die Therapie immer optimal anpassen zu können.

Weitere Reisetipps von der DMSG

zur Übersicht

W3 WERK Internetagentur Stuttgart © 2017 Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V. Impressum