DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenNeues aus der MS-Therapieforschung · Mundbodenkrebs, MS mit Sehnerventzündung



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Angelika) 04.02.2003, 11:35
Bei mir ist fast gleichzeitig Mundbodenkrens und MS aufgetreten. Krebs und Sehnerventzündung beide auf der linken Geschichtshälfte. Gibt es eine Verbindung?

Ich habe gelesen, daß Trental bei MS entzündungshemmend wirkt. Wo finde ich die Mini-Studie dazu?

Auf dem linken Auge habe ich seit August 2002 eine Sehnerventzündung mit schlechter Rückbildung. Auch eine zweite Cortisontherapie hat keine Besserung gebracht. Gibt es spezielle Medikamente für diese Blessur und Kliniken usw., die sich darauf spezialisiert haben?
Experte P. Rieckmann 04.02.2003, 22:54
Das gemeinsame Auftreten von Mundbodenkrebs und MS ist keine häufige Assoziation. Eine kausale Verknüpfung ist diesbzgl. nicht erwiesen. Es muß also von einem zufälligen Zusammentreffen von 2 schweren Erkrankungen ausgegangen werden. Vor mehreren Jahren wurde in Göttingen eine Studie zum Pentoxifyllin (dem Wirkstoff von Trental) unter meiner Mitarbeit durchgeführt. Wir hatten gute Hoffnung, daß aufgrund der entzündungshemmenden​ Wirkung hier ein Ansatzpunkt für die Behandlung besteht. Leider war in dieser Placebo-kontrolliert​en Untersuchung keine eindeutige Überlegenheit von Pentoxifyllin festzustellen. Die Studie wurde 1998 im Journal of Neurology als Kurzmitteilung veröffentlicht.