DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenNeues aus der MS-Therapieforschung · Sekundär-chronisch-progrediente MS



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Gisela) 06.02.2003, 15:25
1. Nach 10 Infusionen soll die Therapie mit Mitox been- det werden. Was gibt es danach?

2. Das neue MS-Mittel aus den USA (Mitteilung Radio)
heißt Rolinova. Welches MS-Stadoum kann damit
behandelt werden?
(Stine) 06.02.2003, 15:42
Hallo Gisela,

guck mal einen Beitrag weiter oben. Das neue Medi ist anscheinend auch auf Mitox Basis.

Somit denke ich mal, daß es sich bei dem neuen Medikament schlicht weg einfach um das gleiche wie den anderen Mitox enthaltenden Medis handelt.
Experte P. Rieckmann 06.02.2003, 23:24
Wegen der Gefahr einer Herzschädigung gibt es eine Obergrenze für die Lebenszeitdosis von Mitoxantron. Diese Grenze wirde derzeit bei 140 mg pro qm Körperoberfläche gesehen.
Wenn sich die MS unter Mitoxantron stabilisiert, kann man danach wieder auch ein Präparat der Basistherapie zurückgehen.
Das neue Medikament heißt Ralenova® - der Inhaltsstoff ist Mitoxantron.