DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenNeues aus der MS-Therapieforschung · Vigil



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Monika Merschilz) 07.02.2003, 11:42
Hallo Prof. Rieckmann,
Da ich unter extremer Fatique leide, wollte mein Neurologe mir Vigil verschreiben, da alle anderen Therapieen ohne Erfolg waren.Was kann ich außer Widerspruch einlegen noch tun? Vielen Dank für ihre Antwort
Experte P. Rieckmann 08.02.2003, 21:29
Vigil (Modafinil) ist ein nun auch in ersten Studien bei der MS erfolgreich getestetes Präparat gegen die Fatique. Es ist aber für diese Indikation noch nicht zugelassen und kann daher nur "off-label" eingesetzt werden.
(Dr. H.) 08.02.2003, 22:48
Sehr geehrter Herr Prof. Rieckmann!

Die übrigen für die Fatique-Behandlung eingesetzten Medikamente haben eine Wirksamkeit bei bis maximal 53 % der behandelten Patienten (Weiterbildung in Eberswalde im Januar, wo Sie auch einen Vortrag hielten). Die bisher vorhandenen Studien zeigen eine überzeugende Wirksamkeit von Modafinil. Welche Möglichkeiten sehen Sie konkret, die Zulassungsprozedur zu beschleunigen bzw. die Krankenkassen zu zwingen, die Kosten der Behandlung zu übernehmen. Die entsprechenden Auseinandersetzungen​ mit den Kassen sind frustrierend und selten von Erfolg gekrönt. Fachkompetente Anträge mit ausführlichen Begründungen und 5 beigelegten Studien werden vom letzten Sachbearbeiter der Kasse vom Tisch gefegt.
Wie machen Sie es?

M.f.G.

Dr. H.
Experte P. Rieckmann 09.02.2003, 22:13
In der jetzigen Situation ist es oft schwierig, die Medikation bei den Kassen durchzubekommen. Es gibt aber hier - wie so oft - regional und von Kasse zu Kasse starke Unterschiede. Wir haben leider auch kein Patentrezept. Die Zulassung von Vigil wird derzeit von der Firma vorbereitet. Es ist aber noch nicht klar, ob die Daten für das Bfarm ausreichend sind.