DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenPathogenese der MS - wie entsteht die Erkrankung? · Röntgenstrahlen



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Cäcilie) 01.08.2005, 15:20
Hallo,kann es sein,das durch starke und langdauernde Röntgenbestrahlund der Mutter eine Schädigung des kindlichen Immunsystems entstehen kann?Die Bestrahlung hat lange vor der Schwangerschaft stattgefunden.Danke
Experte r.gold 01.08.2005, 15:29
bei der Frau sind zwar die Eizellen lebenslang schon angelegt (im Gegensatz zu den Spermien), trotzdem ist das nicht wahrscheinlich.

Eine Strahlen überdosierung vor der Schwangerschaft würde zunächst eine Knochenmarksstörung der Mutter hervorrufen. Wenn selbige gesund geblieben ist - unwahrscheinlich daß das kindliche Immunsystem dadurch gestört wurde
(otto) 02.08.2005, 12:27
Starke, langandauernde Röntgenbestrahlung? Wie kommt es dazu?
Experte r.gold 02.08.2005, 15:16
kann nur die fragende beantworten..evtl. durch unkontrollierte arbeitsplatz strahlung?