DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenPathogenese der MS - wie entsteht die Erkrankung? · Symptome im Kindheitsalter - Erkrankung erst später?



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Michaela) 02.08.2005, 17:12
Hallo Herr Prof. Gold,

ich hatte hier im Forum lesen können, dass es auch einem Patienten so ging - er bekam die Diagnose, man dachte über das frühere Leben nach und dann ist man auf suspekte Symptome gekommen.
Bei mir war es so ähnlich. Meine Eltern sagten, dass ich schon im Kindheitsalter ausgesprochen müde war, ich hatte auch oft Schmerzen in den Extremitäten bei Belastung und in meiner Schulzeit ist auch bei Stress häufig ein Tremor aufgetreten.
Könnte es daher möglich sein, dass diese Krankheit schon bei mir mit ca. 9 - 10 Jahren ausgebrochen ist?
Liebe Grüße,
Michaela
Experte r.gold 02.08.2005, 17:23
hallo Michaela

grunsätzlich können Kinder an MS erkranken - hier in GÖ werden mehr als 100 behandelt. Demgegenüber steht, daß solche Symptome auch mit dem Körperwachstum zusammenhängen können.
Man könnte es nur klar unterscheiden, wenn aus der fraglichen Zeit ein Kernspin des Gehirns vorliegt (was naturgemäß nur selten der FAll ist). Oder indirekt, wenn Sie bei Erkrankungsbeginn im Erwachs.alter nur wenige Herde hatten

frdl Gruß
(Michaela) 02.08.2005, 18:40
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich hatte vor 4 Jahren (Diagnosestellung) tatsächlich nur sehr wenige Krankheitsherde, doch diese sind leider jetzt mehr geworden.
Einen schönen Abend wünsche ich Ihnen noch.
Michaela
Experte r.gold 02.08.2005, 22:37
dann denke ich eher dass es im Kindesalter etwas anderes war

Ihnen auch ein ruhige Nacht