DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenPathogenese der MS - wie entsteht die Erkrankung? · wäre die ms in jedem fall gekommen....???



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(dude) 02.08.2005, 23:13
sehr geehrter hr prof. gold!

ist bestimmt schwer zu beantworten, aber mich würde mal (die im endeffekt unerehbliche ;-) ) frage interessieren, ob ich meine ms so oder so bekommen hätte, auch wenn ich mein leben vielleicht weniger stressig gelebt hätte bis zum ausbruch mit ca 25a???
hatte mir mit meinen studium ziemlich viel stress gemacht udn da würde mich mal interessieren ob die ms so oder so gekommen wäre??? oder vielleihct erst später?

also um es mal von mir persönlich zu entkoppeln: ist es zwangsläufig von geburt an fetsgelegt, das man ms bekommt??? oder kann dies von äusseren umständen beeinflusst werden, nicht nur in bezugauf den zeitpunkt des ausbruches, sondern auch dahin, ob die ms überhaupt ausbricht? oder gilt hier auch wieder die theorie, dass ms ja ein überbegriff für verschiedene krankheiten unterschiedlicher pathogenese mit ähnlichen symptomen ist, so dass dies so nicht zu benatworten ist..???

passt vielleicht nicht ganz ins thema?! aber trotzdem wieder einmal danke für ihre bemühungen!

mfg dude
Experte r.gold 02.08.2005, 23:35
die beste Antwort liefert die Forschung über MS an eineiigen Zwillingen: nur 35% bekommen MS, wenn der/die andere Zwilling erkrankt.

also nur teilweise erblich festgelegt; wahrscheinlich viel eher Umwelt/sog. banale Infekte als STress. ABer für den einzelnen kann das keiner schlüssig beantworten