DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenPathogenese der MS - wie entsteht die Erkrankung? · Ursache der MS



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Maggy) 03.08.2005, 09:29
Sehr geehrter Herr Professor Gold,

vor 20 Jahren kam die MS bei mir zum Ausbruch. Der schubförmige Verlauf ist bei mir bis zum heutigen Tag relativ gutartig. Leider bin ich auf dem re. Auge vor 3 1/2 Jahren erblindet.

Natürlich denkt man immer wieder über die Ursache der Erkrankung nach und so erinnere ich mich an einen Insektenstich ?? den ich, als er passiert ist, nicht bemerkt habe. Ich hatte jedoch in diesem Sommer über mehrere Monate eine kreisrunde Verfärbung der Haut am Oberschenkel, die sich immer weiter ausdehnte. Ich war damals ca.19 Jahre alt. Ausbruch der Erkrankung war dann mit 30 Jahren.

Ich habe bisher über dieses damalige Vorkommnis noch mit keinem Arzt gesprochen, der Gedanke daran lässt mich jedoch nie ganz los.

Vielen Dank für Ihre Antwort

Viele Grüße
Maggy
Experte r.gold 03.08.2005, 09:34
Ihre Beschreibung der Insektenstich-Rötung​ ist typisch für ein Erythema chronicum migrans nach Borrelien/Zeckenbiß.​
An und für sich entsteht dadurch keine MS (s. vorangegangene Fragen), aber oft ein Borreliose mit Entzündung von Nervenwurzeln, Schmerzen

ich würde den Borrelien Titer im Blut über den Hausarzt kontrollieren lassen ; hat Ihre damals MS-diagnostiz. Klinik auch den Borrelientiter im Nervenwasser untersucht ?
(Maggy) 03.08.2005, 10:03
Sehr geehrter Herr Professor Gold,

nein, soweit ich informiert bin, wurde der Titer damals nicht bestimmt, zumal nur einmal Liquor entnommen wurde. Die Aufmerksamkeit auf eine Borellien-Infektion ist ja auch erst in den letzten Jahren in das allgemine Bewußtsein gerückt.
Vor einigen Jahren wurde der Borellientiter nach einem Zeckstich bestimmt, der jedoch neg. ausfiel.

Könnte das damls trotzdem ein Zeckenstich gewesen sein ? Wissen Sie wie lange diese Infektion im Blut nachzuweisen ist ?

Vielen Dank und viele Grüße

Maggie
Experte r.gold 03.08.2005, 10:42
es gibt wenige Pat. die trotz Zeckenstich und Borrelieninfektion keine Antikörpertiter ausbilden

Ich bin kein Hautarzt, aber die Schilderung der Rötung spricht schon dafür. Evtl Titerkontrolle? bleibt jahrelang im Blut als 'Seronarbe'