DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenPathogenese der MS - wie entsteht die Erkrankung? · Behandlung



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Michael) 12.08.2005, 19:07
Sehr geehrter Herr Prof. Gold,
ich bin jetzt 40 Jahre alt
und bekam im Dezember 2002 die Diagnose MS. Bis jetzt hatte ich nur eine Cortisonbehandlung. Die ersten Symptome waren ein verdrehtes Wärme-Kälteempfinden​ und ein leichtes Hinken im linken Fuß bzw. Bein. Die Krankheitssymptome waren dann schnell wieder verschwunden. Bis heute habe ich keine Medikamente genommen. Vor drei Monaten hatte ich auf dem Rücken ein verdrehtes Wärme-Kälteempfinden​. Verschwand nach ca. 3 Wochen. Jetzt habe ich eine Mißempfindung unter der linken Brust. Ich war nach der Diagnose 2002 völlig aufgelöst und bin bis heute zu keinem Neurologen mehr gegangen. Was würden Sie mir bezüglich einer Behandlung raten? Ich treibe sehr viel Sport. Kann man mit den MS-Medikamenten noch Sport treiben?
Experte r.gold 12.08.2005, 22:19
das klingt ja doch nach raschem Auftreten der Symptome, also schubförmigem Verlauf. Ich würde raten, eine Basistherapie zu erwägen, also IFN oder GLAT.
Klar können Sie sport mit Medikamenten treiben.
Leider habe ich in den 80er Jahren, als es sehr wenige Medikamente gegen MS gab, viele Pat erlebt die ihr Leben völlig umstellten und trotzdem schwer behindert wurden. Deshalb bin ich der Meinung, daß zunächst die richtige Therapie gegen MS eingeleitet werden sollte, alles andere ist zweitrangig
(Michael) 13.08.2005, 10:46
Vielen Dank für die rasche Antwort.
Sie schreiben von einer Basistherapie mit IFN oder GLAT. Was ist genau unter den beiden Begriffen zu verstehen und welche evtl. Nebenwirkungen sind zu erwarten? Mit welchen Folgen ist zu rechnen wenn die von Ihnen vorgeschlagene Basistherapie nicht vorgenommen würde?

MfG Michael
(Anonym) 13.08.2005, 14:07
Schau dich auch mal in den LDN Foren um.Die Erfolge sind deutlich beser als mit Interferone.
http://www.f27.parsi​mony.net/forum67727/​
oder http://naltrexonefor​um.thit.de
Experte r.gold 13.08.2005, 20:47
IFN = interferon, GLAT = glatirameracetat, werden bei schubförmiger MS früh zum Stillstand der Krankheit oder zumindest verzögerung eingesetzt. Mit behandelndem Neurologen besprechen