DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenPathogenese der MS - wie entsteht die Erkrankung? · JC Virus



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Mustapha) 13.08.2005, 01:27
Herr Professor,

vielleicht sind sie schon im verdienten Wochenende, vielleicht finden sie aber noch Zeit für eine Antwort.

Beim Lesen “JC Virus” dachte ich erst an die Prionen-Erkrankung CJD - Creutzfeld Jacob Disease – was sich ja geklärt hat.

Trotzdem möchte ich dieses Thema noch einmal aufgreifen. Ich fand einige interessante Berichte bei meiner Recherche JCV od. CJV (CJD). Man nimmt stark an, dass PML durch den JC Virus bei immunsupprimierten Pat. ausgelöst wird. Die “Durchseuchung” der Bevölkerung mit JCV liege bei 75%. Irgendwie dockt das Virus am Serotoninrezeptor 5HT2(A) an. Forschungen an der Brown University/USA//11/9​4 ergaben, dass alte, generische Psychopharmaka wie Chlorpromazin u.ä. diesen Rezeptor blocken und dadurch auch das Virus am Eindringen in die Zelle hindern. Scheint wichtig bei der Behandlung und Prophylaxe von PML (die TYSABRI-Nebenwirkung​!!) zu werden. Wenn so alte antipsychotische Drogen plötzlich wieder brandaktuell werden, stellt sich dann nicht die Frage:

Könnte es nicht genauso gut möglich sein, dass der alte Opiatrezeptor-Blocke​r NALTREXONE (Nemexin) in Niedrigdosis (LDN) eine positive Beeinflussung der MS, wenn nicht noch mehr, bewirken könnte?
Experte r.gold 13.08.2005, 08:07
die Durchseuchungsraten stimmen für JC. Der behandelte und überlebende Pat hat Ribavarin, ein Anti-Virusmedikament​ bekommen.
chlorpromazin - das ist ein altes Neuroleptikum, macht ziemlich müde und 'platt'...lieber nicht bei MS geben!

ich denke Vorbeugung = Überwachung wird das beste gegen Tysabri-PML sein
(Mustapha) 13.08.2005, 10:38
Mir gefällt Ihr Gesprächsstil im Umgang mit “Laien”. Möchte auch nicht die eigentümliche LDN Auseinandersetzung vom Oktober letzten Jahres aufwärmen. Ihre damalige Warnung vor unkritischem LDN Einsatz scheint mir berechtigt. Belassen wir, bis auf Weiteres, individuelle LDN Erfahrungen im Bereich der Anekdoten.

Zu meiner SPMS Erkrankung habe ich jedoch ein ‘experimental’ Verhältnis. Vielleicht sollte ich eine RIBAVIRIN Therapie anpeilen? Sind bereits Microarrays (Affymetrix?) für MS am Markt?

Danke, Prof. Gold und schöne Zeit
Experte r.gold 13.08.2005, 17:45
danke für die Blumen :-)

Spezielle MS Microarrays sind noch nicht auf den Markt.
Die Untersucher, die MS Mit gesunden verglichen, oder auch EAE mit gesunden Tieren, haben zwischen 200 und 500 regulierte Gene gefunden..also noch nichts wirklich faßbares !