DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG ExpertenforenMultiple Sklerose und Schwerbehinderung · Merkzeichen B



Hinweis: Diese Diskussion wurde geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
(Chelly) 18.01.2009, 22:31
Sehr geehrte Frau Moldenhauer,
mir wurde vom Versorgungsamt ein GdB von 60 sowie (antragsgemäß) Merkzeichen G sowie (zu meiner völligen Überraschung!) Merkzeichen B (auf ständige Begleitung angewiesen) zuerkannt.
Was kann ich damit anfangen??

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Experte Marianne Moldenhauer, RAin 18.01.2009, 22:47
Hallo, lieber Chelly,

das Merkzeichen "B" ermöglicht die unentgeltliche Beförderung einer Begleitperson eines schwerbehinderten Menschen im öffentlichen Personenverkehr.

Nach § 146 SGB IX sind schwerbehinderte Menschen zur Mitnahme einer Begleitperson berechtigt, die bei Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln infolge ihrer Behinderung zur Vermeidung von Gefahren für sich oder andere regelmäßig auf fremde Hilfe angewiesen sind.

Gute Nacht!

Marianne Moldenhauer, RAin
(Chelly) 21.01.2009, 22:59
Sehr geehrte Frau Moldenhauer,

vielen Dank für Ihre prompte Antwort!
Die genannten Voraussetzungen treffen auf mich nicht wirklich zu - das Merkzeichen befindet sich aber (unbefristet!) in meinem Ausweis: reicht das aus, oder wird die Notwendigkeit der Begleitung im Einzelfall geprüft??
Zählen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln im Sinne des Gesetzes auch Flugzeuge?? (Linie und/oder Charter?)

Gute Nac ht!
Experte Marianne Moldenhauer, RAin 22.01.2009, 15:50
Hallo, lieber Chelly,

Ihre weitergehenden Fragen haben mich erreicht. Meine Antworten lauten wie folgt:

1) Zum Nachweis der Berechtigung einer Begleitung dient Ihnen der erteilte Schwerbehindertenaus​weis. Eine darüber hinausgehende Prüfung findet nicht statt.

2) Die Vergünstigungen gelten für den öffentlichen Nahverkehr, wie Bus, Bahn, U-Bahn
und S-Bahn im Umkreis von 50 km des Wohnsitzes. Private Beförderungsanbieter​ sind
nicht verpflichtet, diese Vergünstigungen ebenfalls zu übernehmen.

Viele Grüße sendet Ihnen

Marianne Moldenhauer, RAin