DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Das DMSG-Forum · Klebsiella pneumonia

Hinweis: Vorläufig können bestehende Beiträge nur gelesen werden. Kommentare sind nicht möglich. Mehr …



Hinweis: Diese Diskussion wurde wegen Inaktivität geschlossen. Auf Beiträge kann nicht mehr geantwortet werden.

Verfasser Beitrag
Derneue 21.01.2016, 10:23
Hat jemand schon mal bon Verbindungen von MS mit klebsiella pneumonia gehört?
Mein Internist meinte soetwas in die Richtung. Der ist kein Experte für MS und ich habe noch nie etwas dazu gehört, daher hier die Frage an euch!?
CoolTime 21.01.2016, 10:58
Derneue schrieb am 21.01.2016:

Der ist kein Experte für MS...


Das sagt doch schon alles, oder?
Southwest 21.01.2016, 11:10
na ja, so von ungefähr kommt das nicht:

Klebsiella pneumoniae und Autoimmunerkrankunge​n
Es gibt Studien, die darauf hinweisen, dass durch natürliche Abwehrreaktionen gebildete und gegen Klebsiella pneumoniae gerichtete IgA-Antikörper mit Strukturen des humanen Zelloberflächen​proteins HLA-B27 kreuzreagieren. HLA-B27 reguliert wichtige Funktionen des menschlichen Immunsystems. Klebsiella pneumoniae steht im Verdacht, über diesen Mechanismus auch Autoimmunreaktionen wie z.B. Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) auszulösen.

https://de.wikipedia​.org/.../Klebsiella_​pneumoniae
CoolTime 21.01.2016, 11:47
Southwest schrieb am 21.01.2016:

Klebsiella pneumoniae steht im Verdacht, über diesen Mechanismus auch Autoimmunreaktionen wie z.B. Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) auszulösen.



Naja, kann auslösen, steht im Verdacht...usw. Es gibt immer sooo vieles was MS auslösen kann.

Ich habe es aufgegeben mir da noch Gedanken zu machen.

Was haben se über Krebs gesagt: natürlich gibt es Risikofaktoren, aber alles in allem ist es einfach Pech wenn man ihn bekommt...
Derneue 21.01.2016, 12:23
Wiki hatte ich auch gelesen. Aber mehr Informationen wären natürlich hilfreich... Bin am überlegen, ob ich die AB dagegen wirklich schlucken soll, zumal es ja natürlich im Körper vorkommt...
Southwest 21.01.2016, 12:38
Derneue schrieb am 21.01.2016:

Wiki hatte ich auch gelesen. Aber mehr Informationen wären natürlich hilfreich... Bin am überlegen, ob ich die AB dagegen wirklich schlucken soll, zumal es ja natürlich im Körper vorkommt...


Antibiotika ist vermutlich nicht zielführend, da:

1. die Theorie auf einer Fehlreaktion des Immunsystems in Zusammenhang mit Klebis beruht. Diese Fehlreaktion hat dann in weiterer Folge mit vermutlich anderen Umständen zur MS-Symptomatik geführt.

2. eine Antibiotikabehandlun​g aller im Körper vorkommenden Klebis inkl aller möglichen Resistenzen wird ohne schwerwiegende Schäden kaum möglich sein.

3. Es wäre mit Sicherheit keine dauerhafte Lösung, das sich Klebis wieder im menschlichen Körper ansiedeln werden.

4. Das Immunsystem vermutlich nicht selbst fehlerhafte Reaktionen beheben kann. Getreu dem Motto, gelernt ist gelernt.