DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Ist MS erblich?

FAQ - Ist MS erblich?

Ist MS erblich?

Es gibt zwei Faktoren, die beeinflussen, ob die MS sich in einem individuellen Menschen entwickeln kann: exogene (die in der Umwelt gegenwärtig sind, z.B. ein Virus, dem man in der Kindheit ausgesetzt war; man muss nicht unbedingt die dadurch hervorgerufene Erkrankung auch bekommen haben) und endogene (die im individuellen Menschen vorhanden sind und die jemand für MS anfällig machen, z.B. eine bestimmte Kombination der Erbanlagen).

Da Mitglieder einer Familie beide Faktoren teilen, findet man MS etwas häufiger in einer Familie, als in der Gesamtbevölkerung. Allerdings trifft dies für andere Krankheiten auch zu. In 4% der MS-Familien findet man mehr als einen Fall. Man kann also sagen, daß eine Empfänglichkeit für MS in Familien zu finden ist, aber eine Vererbung im eigentlichen Sinn des Wortes besteht nicht.

Letzte Aktualisierung: 14.11.2017 18:10