DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

1838

1838

Multiple Sklerose wird entdeckt

Mitte des 19. Jahrhunderts wird die Multiple Sklerose entdeckt. Bei ihren pathologischen Studien in Paris finden Robert Carswell und Jean Cruveilhier unabhängig voneinander "sonderbare" Schädigungen des Rückenmarks. Carswell publiziert seine Zeichnungen 1838, knapp vor Cruveilhier, – er hat damit MS als erster beschrieben. Friedrich von Frerichs identifiziert als erster die körperlichen und kognitiven Symptome der Erkrankung.

Robert Carswell

Während seiner Studien in Paris entdeckte Robert Carswell (1793-1857), ein schottischer Pathologe, bei der Obduktion eines Leichnams sonderbare Schädigungen im Rückenmark. Carswell zeichnete das Erscheinungsbild dieser Läsionen minuziös auf und veröffentlichte das Bild 1838 in einem anatomischen Atlas zusammen mit fast 2000 weiteren Zeichnungen und Aquarellen, in denen er andere Befunde dokumentierte. Die Schädigung des Rückenmarks beschrieb er
als "einen merkwürdig krankhaften Zustand des Strangs und der Pons Varolii (Brücke), begleitet von Rückbildung der verfärbten Abschnitte". Einen Zusammenhang der von ihm gefundenen
Schädigungen mit klinischen Symptomen stellte Carswell, später Professor für Pathologie in London, noch nicht her. Er kannte die Patienten, deren MS er entdeckte, nicht zu deren Lebzeiten.

Jean Cruveilhier

Jean Cruveilhier (1791-1874), hoch angesehener Professor für pathologische Anatomie in Paris, entdeckte die MS-typischen Schädigungen etwa zeitgleich mit Carswell. Seine Dokumentation von Rückenmarksherden wurden allerdings erst nach 1841 publiziert. In seinen Befunden stellte er Verhärtungen fest, die er als "Flecken" oder "Inseln" beschrieb. Er erkannte dies allerdings nicht als eigenständige Krankheit, sondern sah darin eine Art rheumatischen Geschehens. Im Gegensatz zu Carswell kannte Cruveilhier die Patienten zu deren Lebzeiten und dokumentierte die Krankengeschichte. So notierte er über eine Frau, dass sie sechs Jahre ohne Grund krank gewesen sei, und dass "ihr linkes Bein nicht mehr ihrem Willen gehorchte, sodass sie sogar auf der Straße hinfiel".

Letzte Aktualisierung: 14.11.2017 18:10