DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

2006-07

2006-07

Weltweiter Kampf für mehr Lebensqualität

Mehr Lebensqualität und gleiche Rechte für MS-Erkrankte! Mit ihren Kampagnen "Principles of Quality of Life" auf internationaler und "Code of Good Practice" auf europäischer
Ebene finden die MS-Gesellschaften öffentliche Aufmerksamkeit und Unterstützung

EMSP installiert den Code of Good Practice

Berufstätigkeit trotz MS. Therapie nach dem aktuellen Stand der Forschung, Anspruch auf Rehabilitation und effektive Behandlung der Symptome? Auch 2007 ist das längst nicht für jeden MS-Erkrankten in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union Wirklichkeit. Deshalb entwickelte der Zusammenschluss der europäischen MS-Gesellschaften, die European MS Platform (EMSP), den "Code of Good Practice" mit seinen Konsensuspapieren. Europäisches Parlament und Europäische Kommission unterstützen diese Initiative, um sie in allen EU-Ländern durchzusetzen.
Die Empfehlungen sollen garantieren, dass MS-Erkrankte aller Mitgliedstaaten bei Behandlung, Rehabilitation, Pflege und Lebensqualität gleiche Rechte genießen.

MSIF verabschiedet Principles of Quality of Life

Oftmals ist es nicht die Krankheit selbst, sondern der Verlust an Lebensqualität, Selbstachtung und Unabhängigkeit, der MS-Erkrankten und ihren Familien schwer zu schaffen macht. Mit ihrer weltweiten Initiative "Principles of Quality of Life" rüttelt die Multiple Sclerosis International Federation (MSIF) die Weltöffentlichkeit auf. Als Schirmherrin der Initiative unterstützt
Harry-Potter-Autorin J. K. Rowling das Bemühen, jedem MS-Erkrankten ein selbstbestimmtes Leben in Unabhängigkeit und eigener Verantwortung zu ermöglichen: "Lebensqualität ist etwas, für das wir alle in jedem Land der Welt kämpfen müssen."

Letzte Aktualisierung: 14.11.2017 18:10