DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Ibudilast (Phase II)

Wirkstoff

Wirkstoffgruppe

Phosphodiesterase-Hemmer mit entzündungshemmender Wirkung

Zielgruppe

Patienten mit primär oder sekundär progredienter MS (PPMS oder SPMS)

Verabreichung

oral

Wirkmechanismus

Ibudilast hemmt unter anderem das Enzym Phosphodiesterase (PDE4). PDE4 baut den sekundären Botenstoff cAMP ab, der der zellulären Signalübertragung dient. Zudem zeigt Ibudilast entzündungshemmende Wirkung im Zentralen Nervensystem.

Studien

Sicherheits-, Toleranz- und Wirksamkeitsstudie von Ibudilast

A Phase 2 Randomized, Double-blind, Placebo-controlled Study to Evaluate the Safety, Tolerability and Activity of Ibudilast (MN-166) in Subjects With Progressive Multiple Sclerosis (SPRINT-MS, MediciNova). (Vermutlich beendet im März 2017)

Wirksamkeitsstudie dreier neuroprotektiver Wirkstoffe bei Patienten mit sekundär progredienter MS

A Multi-arm Phase IIB Randomised, Double Blind Placebo-controlled Clinical Trial Comparing the Efficacy of Three Neuroprotective Drugs in Secondary Progressive Multiple Sclerosis. (MS-SMART, University College/London)
(nur für Patienten mit sekundär progredienter MS, weitere Wirkstoffe, die in der Studie getestet werden sind Amiloride und Riluzole, voraussichtliches Ende im September 2016, Stand September 2014 noch keine Teilnehmer rekrutiert)

Ausblick

Während Ibudilast in der westlichen Welt ein neuer Wirkstoff ist (unter anderem wird er auch zur Behandlung von Drogenabstinenz getestet), ist das Mittel in Japan und Korea bereits bei Asthma zugelassen sowie bei bestimmten Symptomen infolge von Herz-/Kreislauferkrankungen. Letzterer Umstand könnte eine Marktzulassung gegen MS beschleunigen – vorausgesetzt es wirkt – da somit schon Langzeitbeobachtungen vorliegen und sich das Nebenwirkungsprofil besser absehen lässt.