DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Grundsätzliches

MS und Sport Hippotherapie

Grundsätzliches

Hippotherapie ist eine Form des therapeutischen Reitens. Neben einer Reihe von hochwirksamen Effekten auf die vielfältigen Symptome MS-Erkrankter kann es ungeahnte Glücksmomente bescheren, die lange nachwirken.

Das Geheimnis liegt in der Teamarbeit: Pferd, Therapeut, Pferdeführer und Reiter (in diesem Fall der MS-Erkrankte) sind im Idealfall so eingespielt, dass sich positive Therapieeffekte einstellen, ohne dass der Reiter aktiv Einfluss auf das Pferd nimmt. Hippotherapie kann helfen, die Gehfähigkeit beziehungsweise Aktivitäten im Rollstuhl zu verbessern und zu erhalten.

Mehr Lebensqualität und Freude

Wenn die Rahmenbedingungen und die körperlichen Voraussetzungen stimmen, kann eine Hippotherapie – unabhängig von der Schwere Ihrer Symptomatik – Ihr Leben mit MS erleichtern und bereichern. Neben den positiven Effekten auf Körper und Psyche können die Bewegung auf dem Pferd und der enge Kontakt zum Tier Ihnen Freude und Selbstvertrauen schenken, die weit in den Alltag hineinwirken.

Weitere Infos sowie eine Auflistung von Therapiestellen in Deutschland finden Sie unter: Deutsche Gruppe für Hippotherapie (DGH) e.V., www.dgh-ev.com

Letzte Aktualisierung: 14.11.2017 18:10