DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG Aktuell

Wer die Diagnose Multiple Sklerose (MS) erhält, fällt häufig in ein tiefes Loch. Lebenspläne werden infrage gestellt und der unsichere Verlauf der Erkrankung kann Zukunftsängste hervorrufen. Welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt, verrät die Broschüre "Lebensqualität mit MS", die der DMSG-Bundesverband in Zusammenarbeit mit der AMSEL, Aktion

Mehr …

Über die Bedeutung und die Fortschritte in der Grundlagenforschung auf dem Gebiet der noch unheilbaren Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose informiert Prof. Dr. med. Bernhard Hemmer, Vorstandsmitglied im Ärztlichen Beirat des DMSG-Bundesverbandes im Video-Interview.

Mehr …

Darf man mit Multiple Sklerose Auto fahren? Ja, aber Vorsicht: Einige Symptome können die Fahrtauglichkeit einschränken. Der Erklärfilm der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) erklärt, was zu beachten ist und welche Hilfsmittel zur Verfügung stehen.

Mehr …

Die Diagnose Multiple Sklerose wirft viele Fragen auf. Wie geht es weiter im Beruf? Muss ich den Arbeitgeber im Bewerbungsgespräch über meine Erkrankung informieren? Die sogenannten Erklärfilme der DMSG klären auf und nennen Tipps zur Berufswahl, Stellensuche und Verbleib im Arbeitsleben.

Mehr …

Der DMSG-Bundesverband hat einen Wettbewerb zum Welt MS Tags-Motto 2017 ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Wir bedanken uns für die zahlreichen Einsendungen. In Kürze werden wir Ihnen hier die glücklichen Gewinner präsentieren.

Mehr …

15 Jahre nach der Zulassung von Glatirameracetat, Handelsname Copaxone ®-20 mg, in Europa ist das erste Generikum mit diesem Wirkstoff in den Handel gebracht worden. Ein Fazit für die Anwendung komplexer Wirkstoffe, Generika und sogenannter „Biosimilars“ ziehen die Vorstände des Ärztlichen Beirates der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft,

Mehr …

Wie hat der Einsatz der Magnetresonanztomographie (MRT) die Diagnosemöglichkeiten bei MS verändert? Über die Fortschritte und Möglichkeiten von MRT-Untersuchungen informiert Prof. Dr. med. Michael Sailer, Ärztl. Direktor und Chefarzt der Abt. Neurologie, Median Klinik NRZ Magdeburg und Mitglied im Ärztlichen Beirat der Deutschen Multiple Sklerose

Mehr …

Wir möchten uns für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung bedanken - in den letzten Jahren ist viel erreicht worden, viel bleibt noch zu tun. Gemeinsam wird es uns auch in 2017 gelingen, das Leben für Menschen mit MS wieder ein Stück besser zu machen.

Mehr …

Etwa 30 Prozent der mehr als 200.000 an Multipler Sklerose Erkrankten in Deutschland sind zwischen 20 und 40 Jahre alt. Vor dem Hintergrund ihrer lebenslangen Erkrankung, deren Verlauf nicht vorhersehbar ist, spielen Themen wie Kinderwunsch, Schwangerschaft und Elternschaft eine große Rolle. Um ihnen eine unabhängige, professionelle, bundesweite

Mehr …

Das Thema „Vitamin D“ und sein Einfluss auf Multiple Sklerose wird heiß diskutiert. Was es damit auf sich hat, erklärt Prof. Dr. med. Heinz Wiendl, Direktor der Klinik für allgemeine Neurologie am Universitätsklinikum Münster und Vorstandsmitglied im Ärztlichen Beirat des DMSG-Bundesverbandes im Interview auf Multiple Sklerose.TV.

Mehr …