DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

DMSG Aktuell

Wie hat der Einsatz der Magnetresonanztomographie (MRT) die Diagnosemöglichkeiten bei MS verändert? Über die Fortschritte und Möglichkeiten von MRT-Untersuchungen informiert Prof. Dr. med. Michael Sailer, Ärztl. Direktor und Chefarzt der Abt. Neurologie, Median Klinik NRZ Magdeburg und Mitglied im Ärztlichen Beirat der Deutschen Multiple Sklerose

Mehr …

Das Team der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. wünscht ein glückliches neues Jahr. 2016 ist viel erreicht worden, viel bleibt noch zu tun. Wir möchten uns für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung bedanken - gemeinsam wird es uns auch in 2017 gelingen, das Leben für Menschen mit MS ein Stück besser zu machen.

Mehr …

Etwa 30 Prozent der mehr als 200.000 an Multipler Sklerose Erkrankten in Deutschland sind zwischen 20 und 40 Jahre alt. Vor dem Hintergrund ihrer lebenslangen Erkrankung, deren Verlauf nicht vorhersehbar ist, spielen Themen wie Kinderwunsch, Schwangerschaft und Elternschaft eine große Rolle. Um ihnen eine unabhängige, professionelle, bundesweite

Mehr …

Das Thema „Vitamin D“ und sein Einfluss auf Multiple Sklerose wird heiß diskutiert. Was es damit auf sich hat, erklärt Prof. Dr. med. Heinz Wiendl, Direktor der Klinik für allgemeine Neurologie am Universitätsklinikum Münster und Vorstandsmitglied im Ärztlichen Beirat des DMSG-Bundesverbandes im Interview auf Multiple Sklerose.TV.

Mehr …

Schubtherapie, verlaufsmodifizierende Therapie, Symptomatische Therapie, Rehabilitations- und Entspannungsverfahren oder alternative Therapieformen: Das DMSG-Internettool "MS behandeln" beleuchtet die Säulen in der Therapie der Multiplen Sklerose und gilt als weltweit vorbildlich für die fachkundige und wertneutrale Information von MS-Erkrankten.

Mehr …

Multiple Sklerose ist eine sehr komplexe Erkrankung, die nicht nur aufgrund ihrer unterschiedlichen Verläufe und vielfältigen Symptomatik viele Fragen aufwirft. Auch ihre Auswirkungen auf alle Bereiche des täglichen Lebens erfordern viel Aufklärung. Mit sogenannten Erklär-Filmen auf www.dmsg.de geht die DMSG jetzt auf diese Herausforderungen ein.

Mehr …

Ab dem 4.12.2016 wird der Hessische Rundfunk in der Sendung Hessenschau vier Tage in Folge über das Thema Multiple Sklerose berichten. Eingebettet sind die Sendungen in eine Spendenaktion für den DMSG-Landesverband Hessen. Den Anfang machte Alexandra Günther. "Die MS hat es nicht leicht mit mir", steht auf ihrem Armband.

Mehr …

Erkrankt ein junger Mensch an Multipler Sklerose, betrifft das in der Regel nicht nur ihn selber, sondern auch sein familiäres Umfeld. Die Broschüre „Mein erwachsenes Kind hat MS“ aus der Reihe Empowerment für Angehörige von MS-Erkrankten greift diese Thematik auf.

Mehr …

Über aussichtsreiche aktuelle Forschungsergebnisse zur Multiplen Sklerose berichtet Prof. Dr. med. Frauke Zipp, Direktorin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Klinik und Poliklinik für Neurologie und stellvertretende Vorsitzende des Ärztlichen Beirates des DMSG-Bundesverbandes im Video-Interview.

Mehr …

Die vielfältigen Aufgaben der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) als Selbsthilfe- und Betreuungsorganisation, als Interessen- und Fachverband wären ohne das selbstlose Engagement der über 4.000 Ehrenamtlichen nicht zu bewältigen. Als Zeichen der Anerkennung hat der DMSG-Bundesverband beim Festakt in Berlin verdienstvolle

Mehr …