DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Der Welt MS Tag bewegt: "Multiple Sklerose kann mich nicht stoppen!"

Eine MS-Diagnose kann die Welt auf den Kopf stellen. Viele Menschen denken, dass die Krankheit sie davon abhalten könnte, ein "normales" Leben zu führen.Doch das muss nicht sein: Anlässlich des Welt MS Tages 2016 zeigen die in der Multiple Sclerosis International Federation (MSIF) organisierten MS-Gesellschaften, zu denen auch der DMSG-Bundesverband gehört, viele Beispiele, wie es MS-Erkrankten gelingt, ihre Unabhängigkeit zu bewahren und ihr Leben positiv fortzuführen.

"Fokussiere dich auf deine Fähigkeiten und nicht auf das, was du nicht mehr kannst":
Nach dieser Devise lebt Manuela (48). Vor 13 Jahren hat sie die Diagnose Multiple Sklerose erhalten. Jetzt ist die alleinerziehende Mutter von der internationalen Gemeinschaft der MS-Gesellschaften (MSIF) als Botschafterin des Welt MS Tages ausgewählt worden.

Hilfe annehmen und Hilfsmittel nutzen

"Mein Rollstuhl ist mein ständiger Begleiter und Assistent, der mir hilft, von A nach B zu kommen. Ich verlasse mich auf ihn, um überall hinzukommen", erklärt Manuela. Für sie ist der Rollstuhl kein Zeichen dafür, "jetzt behindert" zu sein: "Mein barrierefrei umgebautes Auto, mein Rollstuhl, meine Musik, meine Familie (die immer hinter mir steht) sowie die Fähigkeit, um Hilfe zu bitten, wenn ich es brauche und Hilfe abzulehnen, wenn ich mir alleine helfen kann, geben mir Unabhängigkeit", betont Manuela in ihrem Statement als Botschafterin auf der internationalen Website zum Welt MS Tag.

Keine Tränen mehr!

Als alleinerziehende Mutter von drei Kindern im Alter von 10, 22 und 24 Jahren hat Manuela schon viele Hürden genommen und niemals den Mut verloren. "Ich glaube, dass du dich auf die eigenen Fähigkeiten fokussieren solltest und nicht den Dingen nachtrauern solltest, die nicht mehr möglich sind. Nur bei einer Gelegenheit habe ich wegen meiner MS geweint: Das war am Tag meiner Diagnose. Ich sprach mit meiner Schwester und nach einer Weile habe ich mir gesagt: Das ist genug! Ich muss mehr als eine Stunde fahren, um nach Hause zu kommen und muss mich konzentrieren. That’s it! Keine Tränen mehr!”

Ihre große Leidenschaft gilt der Musik

Viele werden Manuela noch kennen aus der Supertalent-Show des Fernsehsenders RTL. "Wenn Du singst, ist da kein Rollstuhl, keine Grenze: Du bist wirklich ein Vorbild", lautete damals ein Jury-Urteil für die starke Frau mit MS, die vor einem Millionenpublikum aufgetreten ist.

Für Manuela waren der Rummel und die Eindrücke im Rahmen der medialen Talent-Show eine aufregende Erfahrung. Gerne denkt sie daran zurück. Doch nicht erst seit dieser Zeit ist Manuela eine gefragte Sängerin und hat sich auch einen weiteren Traum erfüllt: Sie hat eine CD aufgenommen. Davon hatte sie schon 2012 im ersten Video-Interview erzählt. 

Auf Ruhm und Geld kommt es Manuela nicht an

"Mein Leben ist schön und ich bin (fast) immer glücklich. Ich liebe meine Musik, bin Sängerin in einer Band mit dem Namen "New Georgia Groove” und zusätzlich Teil des Gesangs-Duos "TonArt", berichtet Manuela.

Gemeinsam stärker als MS

Der Welt MS Tag bringt die globale MS-Gemeinschaft zusammen, um weltweit Aufmerksamkeit und Verständnis zu wecken für jeden, der von der Krankheit betroffen ist – ob als Erkrankter, Angehöriger und im beruflichen oder privaten Umfeld. Zusammen wollen wir Mut machen und die riesige Bandbreite von Möglichkeiten vorstellen, die Menschen mit MS offenstehen. Stärken Sie das Bewusstsein für Multiple Sklerose in der Öffentlichkeit – mit eigenen Aktionen, Songs, Kunst oder in dem Sie auf www.dmsg.de ihre Geschichte erzählen oder Ihr Profilbild ändern.

2009 haben die MSIF und ihre Mitglieder den Welt MS Tag ins Leben gerufen

Gemeinsam haben wir seitdem weltweit hunderttausende Menschen erreicht – jedes Jahr mit einem neuen Thema. 2016 lautet das internationale Motto "Unabhängigkeit" und "Selbst bestimmt leben mit MS" in Deutschland. Rund um den Welt MS Tag soll gezeigt werden, wie Menschen mit MS unabhängig und selbstbestimmt leben – wohlwissend, dass "Unabhängigkeit" für jeden Menschen verschiedene Bedeutungen haben kann.

Was bedeutet "Selbstbestimmt leben" für Sie?

MS-Erkrankte und ihre Angehörigen wünschen sich "ein ganz normales Leben". Dazu gehören Mobilität, Chancengleichheit und ungehinderter Zugang zu den Leistungen des Gesundheitswesen und der Sozialversicherung sowie der Abbau von Barrieren in der Realität und in den Köpfen. Dafür setzt sich die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft ein und mobilisiert rund um den Welt MS Tag am 25. Mai 2016 bundesweit und auf internationaler Ebene Unterstützung, um die Voraussetzungen zu schaffen und durchzusetzen.


Verraten Sie der Welt auf welche Weise Sie ihre Unabhängigkeit bewahren. Vervollständigen Sie den folgenden Satz: "MS kann mich nicht stoppen…"

Teilen Sie Bilder und Geschichten auf www.dmsg.de (bitte per Mail an dmsgdmsgde senden), auf unserer Facebook-Seite und auf Twitter unter dem hashtag #strongerthanMS.

- 18.04.2016