DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

KEINER SIEHT´S. EINE SPÜRT´S: Johanna schildert ihre unsichtbaren Probleme im Leben mit Multipler Sklerose

Fatigue...eine der Begleiterscheinungen bei Multipler Sklerose. Dazu können Konzentrationsprobleme kommen, Doppelbilder und Empfindungsstörungen bei Hitze und Kälte: Auch Johanna hat mit diesen unsichtbaren Symptomen im Alltag zu kämpfen. Besonders im Beruf ist es häufig eine Herausforderung. Doch sie gibt nicht klein bei! Im Rahmen des Wettbewerbs der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) zum Welt MS Tag 2019 verrät sie, wie sie mit der Erkrankung umgeht:

„KEINER SIEHT´S. EINE (R) SPÜRT´S: Multiple Sklerose – vieles ist unsichtbar: Unter diesem Motto ruft die DMSG im Vorfeld des elften Welt-MS-Tages am 30. Mai 2019 zur Teilnahme an einem bundesweiten Wettbewerb auf.

Ziel ist, auf die Hindernisse im Leben mit der im Alltag oft unsichtbaren Erkrankung hinzuweisen.
Im Fokus stehen die unsichtbaren Symptome, aber auch die Angst, sich öffentlich zu der noch unheilbaren und unberechenbaren Erkrankung Multiple Sklerose zu bekennen.

Im Wettbewerb kann jeder seine Erfahrungen mit MS sichtbar machen, das Wissen über die Krankheit in der Öffentlichkeit stärken und über verbreitete Missverständnisse aufklären. Zum Beispiel, warum die Fatigue genannte übermäßige Erschöpfung bei MS nichts mit Faulheit zu tun hat oder ein schwankender Gang nicht auf Alkoholkonsum schließen lässt. Bei der Umsetzung sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt - von der Geschichte bis zum Konzert, von der Ausstellung bis zum Flashmob, vom Gedicht bis zum Song, vom Bild bis zum Video.

Die Beiträge bitte bis zum 30. Juni 2019 an weltmstag@dmsg.de mailen
oder per Post an
Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V.
Krausenstr. 50
30171 Hannover schicken.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Quelle: DMSG-Bundesverband - 09.04.2019

 

09.04.2019