DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) informiert: Wiederaufnahme von Gruppentreffen

Weiter Schutzmaßnahmen einhalten und Gruppentreffen umsichtig planen: Die Empfehlung, sich aufgrund der Corona-Pandemie nicht in den Selbsthilfegruppen der DMSG zu treffen, galt bis 30.06.2020. Seither gab es unterschiedliche Lockerungen in den Bundesländern, aber auch einzelne sehr starke Ausbrüche von Corona-Infektionen. „Der starke Wunsch, sich wieder in Selbsthilfegruppen zu treffen, sollte nicht dazu führen, dass wichtige Schutzmaßnahmen unterlassen werden“, sagt Bundesgeschäftsführer Herbert Temmes. Die DMSG reagiert auf dieses Anliegen mit ausführlichen Informationen für Gruppenleiter und -mitglieder und möchte alle damit bestmöglich unterstützen.

Lange Zeit haben MS-Erkrankte und Angehörige, die in einer der vielen Kontakt- und Selbsthilfegruppen der DMSG aktiv sind, auf ihre wertvollen Treffen und Austauschmöglichkeiten verzichtet. Die Gruppen reagierten mit kreativen Ideen und hielten über Telefon, E-Mail oder Möglichkeiten im Internet den Kontakt untereinander aufrecht.

Die Bundesländer haben in den vergangenen Wochen mit unterschiedlicher Schnelligkeit Lockerungen eingeführt. So sind teilweise wieder Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Teilnehmern möglich, wenngleich auch unter Beachtung von Hygiene-Maßnahmen und dem Vorhalten von Schutzkonzepten. Auch Sport, Tanz und Gesang ist in manchen Bundesländern wieder unter Einhaltung von speziellen Auflagen möglich. Die DMSG hat mit einer Serie von Online-Seminaren und Telefon-Hotlines das erarbeitete Info-Material für die Selbsthilfegruppen den ehrenamtlichen Mitarbeitern vorgestellt und einen Schulungsfilm erstellt. Mit diesen umfangreichen Hilfestellungen möchte die DMSG die Gruppenleitungen auf die Anforderungen an eine sichere Gestaltung von Gruppentreffen sowie Betroffenen-Berater für die Beachtung von Hygiene-Maßnahmen bei Beratungsgesprächen vorbereiten. Die Anforderungen gelten gleichermaßen auch für die hauptamtlichen Beratungskräfte der DMSG. Nähere Informationen dazu erhalten Betroffenen-Berater, Gruppenleiter und -mitglieder bei dem für sie zuständigen Landesverband.

Bitte beachten Sie auch die zahlreichen Online-Angebote.
Auf www.dmsg.de finden Sie hier eine Übersicht.

Dieses Angebot wird auch weiterhin fortgeführt.

Quelle: DMSG-Bundesverband - 24.07.2020

Redaktion: DMSG-Bundesverband - 24.07.2020

24.07.2020