DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Qualität in der Arbeit

DMSG-Bundesverband hat sein QM-System gezielt weiterentwickelt

14.01.2008 - Das Qualitätsmanagementsystem des DMSG-Bundesverbandes orientiert sich an den Bedürfnissen MS-Erkrankter und wird aktuellen Entwicklungen angepasst – so das Fazit der erneuten Überprüfung. Damit gilt das Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2000 für ein weiteres Jahr

Ende November 2005 wurde das Qualitätsmanagementsystem (QM-System), dem ausgewählte Arbeitsinhalte des DMSG-Bundesverbandes zugrunde liegen, erstmalig zertifiziert. Entsprechend dem DMSG-Grundsatzprogramm sind die Kernprozesse definiert, analysiert und in nachvollziehbaren Schritten beschrieben. Zu diesen Kernprozessen gehören die Interessenvertretung MS-Erkrankter, die Beratung, die Erstellung von Informationsmaterialien, die Internetseiten und die Zeitschrift aktiv. Dabei geht es stets darum, MS-Erkrankten und ihren Angehörigen mit zielgerichteten Angeboten den Alltag zu erleichtern, Mut und Zuversicht für ein Leben mit MS zu geben. Dies geschieht durch die aktuelle und gut verständliche Information und Aufklärung über die Erkrankung allgemein, über spezielle Problemfelder, über die Möglichkeiten der akuten und rehabilitativen Behandlung sowie die Initiierung und Entwicklung von neuen Projekten, die helfen, Multiple Sklerose besser zu verstehen. Um diese professionelle Hilfe für MS-Erkrankte und ihre Familien in Deutschland optimal gestalten zu können, sind die Prozessabläufe keineswegs in einem starren Konzept festgeschrieben, sondern werden den wechselnden und wachsenden Anforderungen angepasst. Ob dieser Anspruch erfüllt wird, wird durch regelmäßige interne und externe Überprüfungen kontrolliert.

Nach 2006 stand Ende letzten Jahres wieder eine so genannte "Begutachtung zur Systemförderung" durch die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) an. "Das Managementsystem des DMSG-Bundesverbandes ist auch in den vergangenen 12 Monaten gezielt weiterentwickelt worden. Verbesserungsvorschläge von Mitarbeiterinnen sowie notwendige Ergänzungen zur Arbeitsoptimierung wurden in die Prozessbeschreibungen aufgenommen und erfolgreich umgesetzt. Den Mitarbeiterinnen ist das QM-System vertraut, sie nutzen es geschickt und gezielt für ihre täglichen Aufgaben zugunsten MS-Erkrankter", bescheinigte die Auditorin und hob insbesondere den hohen Qualitätsstandard in punkto Aktualität und Inhalte der Dienstleistungen für MS-Erkrankte und ihre Angehörigen sowie die zeitnahe Beantwortung von Anfragen hervor.

Die Mitarbeiterinnen des Bundesverbandes
freuen sich über die erneute Verlängerung
des Zertifikates

Außerordentlich positiv wurde unter anderem die Entwicklung und Onlinestellung der speziellen Webseiten für Kinder und Jugendliche, die altersgerechte Information und Aufklärung geben, beurteilt. Auch das Engagement des Bundesverbandes auf internationalem Parkett, hier vor allem die aktive Mitarbeit an der Umsetzung des "Code of Good Practise" und an der Realisierung eines "Europäischen MS-Registers" im Rahmen des EU-Projektes MS-ID, fand lobende Erwähnung im Bericht der Auditorin.

Ende 2008 steht das QM-System des DMSG-Bundesverbandes wieder auf dem Prüfstand.

- 14.01.2008