DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Leben mit MS

Gemeinsam stärker als MS: Die MS-Reporter der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft

Leben mit Multiple Sklerose wirft viele Fragen auf - nach der Diagnose, im weiteren Verlauf der Krankheit, im Beruf, bei der Familiengründung oder bei den Angehörigen, Chefs und Kollegen. Darüber zu sprechen, hilft. Erfahrungen zu teilen und von den Tipps Gleichgesinnter zu profitieren, gibt Sicherheit. Der DMSG-Bundesverband eröffnet mit den MS-Reportern ein Sprachrohr für alle Themen, die MS-Erkrankten auf den Nägeln brennen.

MS-Reporter gehen mit offenen Augen durchs Leben, fragen nach, tauschen sich aus über das, was sie bewegt, spenden Trost und motivieren sich gegenseitig. Sie recherchieren, was das Leben mit MS leichter machen kann, wo es Hilfen gibt und an welchen Stellen Handlungsbedarf besteht. Jeder ist eingeladen, sich mit eigenen Ideen zu beteiligen.

Willkommen in der MS-Community!

© Privat

Kevin freut sich darauf, gemeinsam mit der MS-Community ein hilfreiches, informatives und unterhaltsames Projekt auf die Beine zu stellen.

Den Anfang gemacht hat Kevin, der seinen Kampf gegen MS in Filmen dokumentiert. Viele Weichen in seinem Leben hat der fitnessbegeisterte 25-Jährige neu gestellt, schmerzhafte, aber auch richtungsweisende Entscheidungen getroffen.

Als MS-Reporter des DMSG-Bundesverbandes will er mit seinen Videos auch andere MS-Erkrankte ermutigen, niemals die Hoffnung aufzugeben und das Leben jetzt zu genießen. Sein Ziel ist es, „gemeinsam mit der MS-Community mit Freude etwas zu bewegen und Aktionen auf die Beine zu stellen, die MS-Erkrankten weiterhelfen und die Unterstützungsangebote weiterbringen.“ Dazu gehöre auch, mit Informationen und Erfahrungsberichten von vielen verschiedenen Menschen mit MS gegen den Mythos vorzugehen, die Krankheit führe immer in den Rollstuhl, betont Kevin im Interview mit dem DMSG-Bundesverband.

In einer Mutmach-Geschichte auf www.dmsg.de stellen wir Kevin in Kürze näher vor. Zuerst berichtet er in einem sehr persönlichen Video selbst, was ihn bewegt und was ihm die Angst vor der Krankheit genommen hat
Hier sehen Sie mehr

Weitere MS-Reporter lernen Sie bald auf der Website und in den Sozialen Netzwerken der DMSG näher kennen. Lassen Sie sich überraschen!

Wie wird man ein MS-Reporter?

Wer gerne ebenfalls als ehrenamtlicher MS-Reporter aktiv werden möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Ob jung oder alt, selbst an MS erkrankt oder als Angehöriger: Ihre Erfahrungen sind gefragt. Einfach eine Mail mit einer kurzen Vorstellung an den DMSG-Bundesverband schicken. 

Die Adresse lautet: MS-Reporter@dmsg.de

Wir freuen uns auf viele Ideen, Videos und Erfahrungsberichte! 
Zum Beispiel zu den Fragen: 
Was hat die MS in Ihrem Leben geändert?
Wie gehen Sie damit um?

 

MS-Reporterdmsgde

- 17.03.2017