DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Gesichter aus dem TV-Spot stellen sich vor: Multiple Sklerose?

"Du doch nicht, du lachst doch immer!" Ähnliche Kommentare begegnen Danielle immer wieder. Die Diagnose MS erhielt sie mit 31. Ein Schock. "Alle meine Zukunftspläne gerieten ins Wanken", erinnert sich die 48-Jährige während der Dreharbeiten zum TV-Spot der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG). In den kommenden Wochen werden die Protagonisten aus dem Film in Video-Statements auf www.dmsg.de mehr von sich berichten. Es sind Geschichten voller Hoffnung, Mut und Liebe, die Chancen aber auch die Herausforderungen im Leben mit Multipler Sklerose aufzeigen.

Miteinander Stark: Danielle stellt sich vor

Weltweit leben rund 2,5 Millionen Menschen mit der noch unheilbaren Erkrankung, in Deutschland mehr als 250.000. Für alle bedeutet die Krankheit einen tiefen Einschnitt in ihre Lebensplanung. Doch auch mit MS kann man ein erfülltes Leben führen. Um Wege aufzuzeigen, stellt die DMSG im neuen TV-Spot, der unter dem Motto "Miteinander Stark" im Privatfernsehen in Deutschland, Österreich und der Schweiz pro bono ausgestrahlt wird,  positive Beispiele vor, die Betroffenen helfen, Unterstützung zu finden.

In den kommenden Wochen werden die Protagonisten aus dem Film auf www.dmsg.de in Statements mehr von sich berichten.

DER NEUE DMSG-SPOT VERBINDET 
Was verbindet eine Schauspielerin, eine Friseurmeisterin und einen Berufsfeuerwehrmann? Sie alle wollen mit ihrer Teilnahme im neuen TV-Spot der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft zeigen, dass es sich im Leben mit Multipler Sklerose (MS) lohnt, niemals aufzugeben.

Jetzt sind Sie gefragt: Wie meistern Sie Ihr Leben mit MS?

Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungen, Berichte und Videos.
Bitte senden Sie Ihre Ideen an referat-medien@dmsg.de

Der DMSG-Bundesverband bedankt sich bei allen Beteiligten an diesem Projekt - den Darstellern, dem ebenfalls an MS erkrankten Regisseur Olli Boehm, Filmproduzent Thomas Stein, der Sängerin und Songwriterin Kerstin Ott, ihrem Manager Holger Storm, der Plattenfirma Stereoact, Barbecue-Design für die Postproduktion, der RTL-Gruppe und allen weiteren TV-Sendern, die den Spot pro bono in den Werbepausen senden werden.

Finanziell möglich gemacht hat dieses Filmprojekt die DAK Gesundheit im Rahmen der Projektförderung der Krankenkassen.

Quelle: DMSG-Bundesverband e.V. -23.07.2020

Redaktion: DMSG-Bundesverand e.V. - 24.07.2020

24.07.2020