DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Neues aus dem Bundesverband

Gottfried Milde feiert 75. Geburtstag

14.04.2009 - Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft gratuliert dem Vorsitzenden des Bundesverbandes, Staatsminister a. D. Gottfried Milde, von ganzem Herzen zum 75. Geburtstag und dankt ihm für seine langjährige herausragende engagierte Führung als Vorsitzender der DMSG.

Am 14. April 1934 in Breslau geboren, fand Gottfried Milde nach der Flucht 1945 eine neue Heimat im unterfränkischen Schweinfurt. Dort legte er 1953 das Abitur ab und nahm anschließend das Studium der Rechtswissenschaften auf. Nach der zweiten juristischen Staatsprüfung 1963 führte ihn sein Weg nach Darmstadt, wo er zunächst zwei Jahre als Dezernent für Wirtschaftskriminalität bei der dortigen Staatsanwaltschaft tätig war und ab 1966 als Rechtsanwalt arbeitete.

"Gottfried Milde ist einer, der mehr gemacht hat, als man üblicherweise von den meisten in der Gesellschaft verlangt. Aus der inneren Überzeugung, Verantwortung für die Gestaltung der Gesellschaft übernehmen zu müssen und zu wollen, handelt er nach dem Grundsatz, selber dort anzupacken, wo es notwendig und möglich ist …", diese Einschätzung des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch in seiner Laudatio anlässlich der Verleihung des AMSEL-Förderkreis Ursula Späth-Preises 2006 an Gottfried Milde spiegelt sich in der Vita des Jubilars wider. So engagierte er sich politisch in der hessischen CDU, gehörte über 25 Jahre dem hessischen Landtag an, war von 1974 bis 1987 Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und bekleidete von 1987 bis 1990 das Amt des hessischen Innenministers. Seit 1987 gilt seine Hinwendung jedoch auch Menschen, die an Multipler Sklerose erkrankt sind. Er übernahm den Vorsitz des DMSG-Landesverbandes Hessen, 1995 wurde er zunächst zum stellvertretenden Vorsitzenden, drei Jahre später dann einstimmig zum Vorsitzenden des DMSG-Bundesverbandes gewählt.

In den vergangenen elf Jahren hat Gottfried Milde mit nicht nachlassender Energie, großer Überzeugungskraft und hohem, persönlichen Einsatz die Belange MS-Erkrankter für gesellschaftliche Integration und soziale Sicherung vertreten. Darüber hinaus galt und gilt sein besonderes Anliegen nach wie vor dem Ziel, die Lebensqualität MS-Erkrankter und ihrer Familien zu verbessern. Unter seiner Führung hat sich die DMSG zu einer starken Partnerin im Kampf gegen MS und ihre Auswirkungen auf das Leben entwickelt und konnte zu einer national wie international hoch anerkannten Organisation ausgebaut werden.

Der DMSG-Bundesverband wünscht Gottfried Milde zu diesem besonderen Geburtstag Gesundheit und die Kraft zur Fortführung seines segensreichen Wirkens. Herzlichen Glückwunsch!

- 08.04.2009