DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Spenden und Helfen

"Hand in Hand für Norddeutschland": NDR Benefizaktion bringt über eine Million Euro Spenden für Multiple-Sklerose-Erkrankte

Mehr als eine Million Euro für Menschen, die an Multipler Sklerose (MS) erkrankt sind: Das ist das bisherige Spendenergebnis der diesjährigen NDR Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" zugunsten der Landesverbände der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg.

© NDR

Einen großen Dank an die Spender senden bei der symbolischen Scheckübergabe im Landesfunkhaus Schwerin: Andrea Holz, Geschäftsführerin des DMSG-Landesverbandes Hamburg (von links), Gudrun Schoefer, Vorstandsvorsitzende des DMSG-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, NDR-Intendant Lutz Marmor, Sabine Behrens, Geschäftsstellenleiterin des DMSG-Landesverbandes Niedersachsen, Dr. jur. Dierk Mattik, Vorsitzender des DMSG-Landesverbandes Hamburg, Guenther Gerson, Schatzmeister des DMSG-Landesverbandes Schleswig-Holstein und Elke Haferburg, Direktorin des Landesfunkhauses Mecklenburg-Vorpommern und Koordinatorin der Aktion.

Eine Welle der Hilfsbereitschaft

NDR Intendant Lutz Marmor und Elke Haferburg, Direktorin des NDR Landesfunkhauses Mecklenburg-Vorpommern und Koordinatorin der Aktion, überreichten am Freitag, 19. Dezember, in Schwerin einen symbolischen Spendenscheck über den Betrag von 1.074.124,88 Euro an die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG). Deren Landesverbände in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg sind in diesem Jahr Partner von "Hand in Hand für Norddeutschland". Der Erlös kommt ihnen zu 100 Prozent zugute.

Lutz Marmor: "Eine Welle der Hilfsbereitschaft ist durch Norddeutschland gegangen, viele Menschen haben gespendet. Zugleich haben wir geholfen, das Wissen um diese heimtückische Krankheit zu verbessern. Ich danke allen Spendern und Helfern für ihr Engagement. 'Hand in Hand' haben wir einen wichtigen Beitrag geleistet, um Menschen, die an Multipler Sklerose erkrankt sind, und ihren Familien zu helfen."

Gudrun Schoefer, Vorstandsvorsitzende des DMSG-Landesverbands Mecklenburg-Vorpommern und selbst MS-Betroffene: "Der Zuspruch und die Aufmerksamkeit, die wir in den vergangenen Wochen erhalten haben, waren enorm. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr Partner der NDR Benefizaktion sein konnten. Die beeindruckende Spendensumme hilft uns bei der Umsetzung von zahlreichen Projekten."

Elke Haferburg: "Die Unterstützung durch die DMSG-Landesverbände und die NDR Mitarbeiter war großartig. Darüber hinaus haben sich zahlreiche Prominente für die Benefizaktion eingesetzt. Von Manuela Schwesig und Christian Wulff über Gerhard Delling und Dagmar Berghoff bis Stefan Gwildis und Torsten Albig - am großen Spendentag am 12. Dezember nahmen sie den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen."

Am Abend des Spendentags zeigte das NDR Fernsehen eine 90-minütige Live-Sendung, in der unter anderen Ina Müller und Jörg Pilawa zu Gast waren und am Spendentelefon saßen. Jörg Pilawa verdoppelte am Ende die von ihm entgegengenommene Spendensumme, Ina Müller spendete spontan 10.000 Euro. Der größte Teil der Summe ist aber durch die unzähligen kleinen Spenden der Hörer und Zuschauer im gesamten Norden zusammengekommen.

Im Rahmen der NDR Benefizaktion hatten vom 1. bis zum 12. Dezember alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Online-Angebot NDR.de über die Situation an Multipler Sklerose erkrankter Menschen in Norddeutschland informiert zum Spenden aufgerufen.

Quelle: PM des NDR - 19. Dezember 2014

- 19.12.2014