DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Hier gibt es was zu sehen und zu hören: Der Welt-MS-Tag in TV und Hörfunk

Das ZDF berichtet am 28.05.2021, ab 9:05 Uhr in verschiedenen Sendungen im Vorfeld des Welt-MS-Tages über das Thema Multiple Sklerose. Im bundesweit gesendeten Radio-Spot der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft geht es um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit für MS-Erkrankte und auf das Leben der Betroffenen, wie Studentin Maike, die seit ihrem zehnten Lebensjahr mit Multiple Sklerose lebt. Auch der WDR berichtet über MS.

  • Den Anfang macht das Magazin "Volle Kanne " um 9.05 Uhr mit einem Bericht über das Funktionstraining der DMSG. Insbesondere das Virtuelle Funktionstraining wird gezeigt und von Dr. phil Stephanie Woschek erklärt. In einem Experteninterview beantwortet  Prof. Dr. med. Judith Haas, Vorsitzende des DMSG-Bundesverbandes Fragen über Multiple Sklerose.
  • Im Mittags-Magazin kommt in einer Homestory mit Danielle eine der Protagonistinnen aus dem TV-Spot des DMSG-Bundesverbandes zu Wort und der ebenfalls an MS erkrankte Regisseur Olli Boehm.  Sie wurden von dem Filmteam auch bei einem Besuch bei ihrem behandelnden Arzt in einem MS-Zentrum begleitet.
  • In ZDFheute wird in einem weiteren Experten-Interview Prof. Dr. med. Ralf Gold, Vorsitzender des Ärztlichen Beirates des DMSG-Bundesverbandes über den Stand der Therapie berichten.
  • Der stellvertretende Vorsitzende des Bundebeirates MS-Erkrankter Markus van de Loo spricht im Hamburg Journal über wichtige Themen im Leben mit Multiple Sklerose. 
  • WDR Aktuell berichtet hier über das Leben mit MS.

Sendungen verpasst? Kein Problem: Hier können Sie sich die Beiträge ansehen

Schon gehört?

Im bundesweit gesendeten Hörfunkspot des DMSG-Bundesverbandes gewähren Bettina Delfanti, Geschäftsführerin des DMSG-Landesverbandes Brandenburg und die Studentin Maike Einblick in die Herausforderungen bei der Arbeit für MS-Erkrankte und die Einschränkungen im Alltag für die Betroffenen während der Corona-Pandemie. Thematisiert werden auch die zahlreichen von der DMSG bundesweit angebotenen Online-Angebote und die Aktionen zum Welt-MS-Tag.

Trotz der Kontaktverbote ist viel Positives entstanden: Die Online-Angebote haben sich im letzten Jahr so gut etabliert, dass sie als wertvolle Bereicherung des Informations- und Beratungsangebotes der DMSG wahrgenommen werden. Beide vermissen aber die persönlichen Kontakte. Bettina Delfanti bei den Beratungsgesprächen. Maike im Alltag als Studentin. Für sie war es eine große Herausforderung, ihr Studium während der Pandemie zu beginnen. Bis heute laufen fast alle Seminare online und sie hat die Uni noch nicht länger von innen gesehen. Umso glücklicher war sie, sich auf dem Instagram-Kanal des DMSG-Bundesverbandes mit Experten und Gleichgesinnten über das Thema Studieren und MS austauschen zu können. Mehr

Mehr verrät Maike in Kürze auch im Video in der DMSG-Community auf YouTube.

Quelle: DMSG-Bundesverband - 27.05.2021

- 27.05.2021