DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

KKH-Allianz förderte DMSG-Broschüre "Ihr gutes Recht" mit 17.000 Euro

04.09.2009 – Mit 17.000 Euro hat die KKH-Allianz in diesem Jahr die Broschüre der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Bundesverband e.V. "Ihr gutes Recht" gefördert. Christian Kollek, Leiter des Servicezentrums Hannover der KKH-Allianz, übergab den symbolischen Scheck in der DMSG-Bundesgeschäftsstelle.

Mit der Diagnose Multiple Sklerose (MS) verändern sich Alltag und Lebensplanung oft grundlegend. MS-Erkrankte sehen sich mit Situationen und Entscheidungen konfrontiert, die völlig neu für sie sind. Das trifft auch auf ihre rechtliche Situation zu. Welche Rechte haben MS-Erkrankte eigentlich? Welche Leistungen übernehmen Krankenkassen noch? Wie sieht es mit den Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe aus? Kommt das Persönliche Budget infrage? Was muss im Umgang mit Behörden und Gerichten beachtet werden?

Bislang fehlte eine komprimierte Zusammenstellung sozialer Rechte, die diese und viele weitere Fragen beantwortet und dabei insbesondere auch die Belange MS-Erkrankter mit ihren vielfältigen Symptomen und möglichen Behinderungen berücksichtigt. Der aktuelle Ratgeber "Ihr gutes Recht" unterstützt MS-Erkrankte, ihre Rechte zu erkennen, um bestehende Ansprüche besser einfordern zu können und hilft, komplizierte Sachverhalte besser zu durchschauen. Dank der Förderung durch die KKH-Allianz konnte der DMSG-Bundesverband nicht nur eine Informationslücke schließen, sondern diese wichtige Rechtsbroschüre in einem modernen, attraktiven Layout und in einer hohen Druckauflage realisieren.

Multiple Sklerose ist die häufigste Erkrankung des Zentralen Nervensystems. In Deutschland sind zirka 130.000 Menschen von der noch immer unheilbaren Krankheit betroffen. MS lässt keinerlei Vorhersagen zu, sie verläuft bei jedem Patienten anders, reicht von leichteren bis hin zu ganz schweren Verläufen, die Pflegebedürftigkeit rund um die Uhr nach sich ziehen können. Daher gehören seriöse und verständliche Information und Aufklärung mit zu den wichtigsten Aufgaben des DMSG-Bundesverbandes.

"Die Selbsthilfe ist ein wichtiges Instrument, um sich mit Gleichgesinnten über seine Krankheit austauschen zu können. Wir als Krankenkasse nehmen die Ängste und Sorgen unserer Versicherten ernst und engagieren uns deshalb in diesem Bereich", erklärt Kollek. Mehr als eine Million Euro investiert die KKH-Allianz im Jahr 2009 in die Förderung von Selbsthilfeaktivitäten. "Die Selbsthilfe ist eine wertvolle Ergänzung zu ärztlichen Behandlungen oder Therapien und gilt als wichtiger Eckpfeiler im deutschen Gesundheitssystem."

- 04.09.2009