DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Marianne Moldenhauer mit "Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe 2008" in Hannover ausgezeichnet

27.10.2008 – Marianne Moldenhauer, Rechtsanwältin aus Nordstemmen, wurde mit dem "Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe 2008" ausgezeichnet. Zum 17. Mal hat die Gemeinnützige Hertie-Stiftung diesen Preis für modellhafte Aktivitäten von Selbsthilfegruppen und für besonders engagierte Helfer im Bereich der Multiplen Sklerose und der neurodegenerativen Erkrankungen vergeben. Aus 24 Bewerbungen wählte die sechsköpfige Jury in diesem Jahr vier Preisträger aus. Darunter ist die seit 1989 selbst an Multipler Sklerose (MS) erkrankte Juristin.

Dr. Eva Koch, Projektleiterin Multiple Sklerose der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, überreichte Marianne Moldenhauer die Auszeichnung, die mit einem Preisgeld von 3.000 Euro verbunden ist, auf der Herbstsitzung des Bundespatientenbeirates der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) in Hannover. "Sie engagieren sich seit Langem auf herausragende und vielseitige Art und Weise, setzen sich uneigennützig und unermüdlich für MS-Erkrankte und ihre Rechte ein", würdigte Dr. Eva Koch die Verdienste der Preisträgerin in ihrer Laudatio. Zu den ersten Gratulanten gehörten auch der Vorsitzende des DMSG-Bundesverbandes, Staatsminister a. D. Gottfried Milde, Bundesgeschäftsführerin Dorothea Pitschnau-Michel, die Vorsitzende des Bundespatientenbeirates, Dr. Edeltraud Faßhauer und der Vorsitzende des DMSG-Landesverbandes Niedersachsen, Dr. Gerhard Zeller.

Marianne Moldenhauer stellt seit vielen Jahren Mitbetroffenen und deren Angehörigen nicht nur ihr juristisches Fachwissen zur Verfügung, sondern steht ihnen auch durch die eigenen Erfahrungen eines Lebens mit dieser unheilbaren Autoimmunerkrankung mit Rat und Tat zur Seite. Sie ist Vorstandsmitglied des Landesverbandes Niedersachsen der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft und stellvertretende Vorsitzende des Patientenbeirates des DMSG-Bundesverbandes. Darüber hinaus arbeitet sie unter anderem aktiv in den DMSG-Kontaktkreisen Gronau und Hildesheim mit. Sie ist für viele MS-Kontaktkreise weit über Niedersachsen hinaus, einige Landesverbände und den Bundesverband der DMSG Ansprechpartnerin im Rahmen sozialrechtlicher Themen.

- 27.10.2008