DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Therapien

"MS behandeln" – jetzt mit noch mehr Filmen und Moderation

Mit attraktiven Ergänzungen, darunter vier zusätzliche Infofilme und die Einbindung eines begleitenden Moderators, haben DMSG-Bundesverband und AMSEL, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, das multimediale Internettool "MS behandeln" vervollständigt: Lernen Sie jetzt die neue Version kennen.

Ob Schubtherapie, Immunprophylaktische Therapie, Symptomatische Therapie, Rehabilitationsverfahren, Entspannungsverfahren oder Alternative Therapien - das einzigartige digitale Informationstool "MS behandeln" bietet nicht nur einen objektiven, kompletten Überblick über alle derzeit vorhandenen Behandlungsmöglichkeiten der Multiplen Sklerose, sondern erklärt anschaulich und nachvollziehbar ihre Wirkweise im Körper und ihre möglichen Nebenwirkungen. Anfang November hat Bundespräsident Christian Wulff als Schirmherr des DMSG-Bundesverbandes den Startschuss für die erste Version gegeben. In der Zwischenzeit wurde mit Akribie daran gearbeitet, "MS behandeln" noch eingängiger und noch leichter verständlich zu gestalten.

Um dies zu erreichen, sind verschiedene Maßnahmen umgesetzt worden: So ist der Schauspieler und Regisseur Daniel Krauss in die Rolle des Moderators geschlüpft. Er nimmt den Nutzer sozusagen an die Hand und führt ihn durch die gesamte Applikation, gibt Hinweise und erläutert, worauf zu achten ist und wo welche Informationen bereitgehalten werden.

Vier zusätzliche Infofilme mit deren Hilfe die jeweilige Therapieform, deren Wirkungsgrad und deren Nebenwirkungen auch visuell nachvollziehbar werden, wurden eingebaut. Dabei handelt es sich um Filme zur Kortison-Stoß-Therapie, zu Interferonen, zu Glatirameracetat und zu Natalizumab. Diese Filme können sowohl unter dem jeweiligen Menüpunkt aufgerufen werden, aber auch über eine neu eingeführte Übersichtsseite zu den Filmen, die über den Extrabutton "Filmcenter" angewählt werden kann.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der neuen Version von "MS behandeln

 

- 22.12.2010