DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

"Multiple Sklerose – Eine Zeitreise": lebendig dokumentiert vom Mittelalter bis in die Zukunft

25.10.2007 - Eine faszinierende virtuelle Expedition durch die Jahrhunderte hat der DMSG-Bundesverband am 25. Oktober 2007 der Öffentlichkeit vorgestellt

Das Erlebnis einer spannenden Reise – vom ersten bekundeten Auftreten der MS im Mittelalter bis in die Zukunft; Irrtümer und Fortschritte in Forschung und Therapie, dokumentiert in zwei sich ergänzenden Medien: bewegte Bilder im Internet und ausführliche Informationen in der Broschüre - all das bietet das jüngste Projekt der DMSG-Reihe emotional science: "Multiple Sklerose – Eine Zeitreise" wurde vom Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) und der AMSEL, dem DMSG-Landesverband in Baden-Württemberg, entwickelt.

Multiple Sklerose, diese Diagnose bedeutet auch heute noch, mit einer Krankheit leben zu müssen, deren Verlauf ungewiss ist und deren Ursachen zwar eingekreist, aber nicht zur Gänze erkannt sind. Vor über 150 Jahren wird die Multiple Sklerose entdeckt, ihre klinische Geschichte beginnt mit dem deutschen Internisten Friedrich Theodor von Frerichs, der in Göttingen arbeitete und die Schlüsselmerkmale der Krankheit identifizierte. Was sich seitdem bei der Erforschung und Therapie dieser rätselhaften Erkrankung abgespielt und getan hat, in welch kleinen und größeren Schritten Wissenschaftler und Kliniker dem Geheimnis auf den Grund gegangen sind, darüber geben Broschüre und interaktiver Internetauftritt anschaulich Auskunft.

Leser und Betrachter erfahren die wechselvolle Geschichte dieser chronischen Autoimmunkrankheit, begegnen dem Schicksal berühmter, an MS erkrankter Zeitgenossen über die Jahrhunderte, wie dem Dichter Heinrich Heine und der Cellistin Jacqueline du Pré, lernen versierte MS-Forscher und –Kliniker, wie Jean Martin Charcot, Eduard von Rindfleisch, Ian McDonald, in Kurzbiografien kennen.

An der Ursachenforschung und Therapie der MS wird heute mit Hochdruck gearbeitet, weltweit laufen viele Studien. Die Erkenntnisse der jüngsten Zeit können vielleicht irgendwann in der Zukunft helfen: Neue Ansätze versprechen neue Medikamente. So wagt die Zeitreise auch einen Blick in die Zukunft bis hin zur Vision "Eine Welt ohne MS".

Das Projekt "Multiple Sklerose – Eine Zeitreise", das der DMSG-Bundesverband und die AMSEL in Zusammenarbeit mit den anerkannten MS-Forschern und Mitgliedern im Ärztlichen Beirat des DMSG-Bundesverbandes, Prof. Dr. med. Jürg Kesselring (Chefarzt Neurologie Rehabilitationszentrum Klinik Valens, Schweiz) und Prof. Dr. med. Peter Rieckmann (Lehrstuhlinhaber für MS-Forschung und Direktor des MS-Programms der University of British Columbia and Vancouver Coastal Health, Kanada) entwickelt und erarbeitet haben, zeigt den starken Willen, diese lebensverändernde Erkrankung besser zu verstehen und letztendlich zu besiegen. MS-Erkrankten, Angehörigen, Medizinern, MS-Fachleuten und allen Interessierten liegt mit diesem emotional science-Projekt "Multiple Sklerose – Eine Zeitreise" erstmalig eine ausführliche, spannende Geschichtsschreibung vor, die über alle wichtigen Stationen dieser Krankheit und über all die Menschen, die mit ihr in einer engen Beziehung stehen, lebendig und bewegend berichtet.

Ganz neu ist zudem, dass die "Zeitreise" auch in englischer Sprache zur Verfügung steht und somit von vielen MS-Gesellschaften auf der ganzen Welt genutzt werden kann. Auswahl, Erarbeitung und Zusammenstellung sämtlicher Inhalte wurden vom DMSG-Bundesverband und der AMSEL, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, getroffen. Das Projekt „Multiple Sklerose – Eine Zeitreise“ wurde mit Unterstützung der Firma Merck Serono realisiert.

Anlässlich des diesjährigen Festaktes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft am 25. Oktober 2007 in Berlin wurde diese spannende Expedition erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und mit Begeisterung aufgenommen. Ab sofort können auch Sie sich auf die virtuelle Reise durch die Jahrhunderte begeben und alles Wissenswerte über die Geschichte der Multiplen Sklerose erfahren. Die Geschichte der MS ist über den unten aufgeführten Link sowohl in deutscher als auch durch einen Klick auf den 'Union Jack' in englischer Sprache aufzurufen. Klicken Sie sich ein und erleben, was in der Vergangenheit geschehen ist, was die Gegenwart zu bieten hat und was die Zukunft – hoffentlich – bringen wird.

 
 
 
Hier kommen Sie zur virtuellen Zeitreise
 
  
 

- 29.10.2007