DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Neues Coaching "Achtsamkeitsbasiertes Training bei Multipler Sklerose" auf MS Connect: Alle Plätze belegt!

Ab sofort gibt es ein neues und innovatives Angebot auf der Online-Plattform MS Connect des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft. Insgesamt 100 Interessierte können kostenlos an dem interaktiven Online-Coaching "Achtsamkeitsbasiertes Training bei Multipler Sklerose" teilnehmen. Diese Plätze sind bereits alle belegt. Sobald ein weiterer Kursus gestartet wird, informieren wir auf www.dmsg.de. Dieses Angebot wurde exklusiv für die DMSG entwickelt.

"Achtsamkeitsbasiertes Training bei Multipler Sklerose" ist ein Workshop, der den Teilnehmern Techniken vermittelt, persönliche Ressourcen für mehr Lebensqualität im Alltag zu aktivieren.

In dem Coaching lernen die Teilnehmer, die Aufmerksamkeit für das eigene Selbst zu stärken, die Konzentrations-, aber auch Entspannungsfähigkeit zu verbessern sowie eine nichtwertende Wahrnehmung der eigenen Empfindungen zu erlernen. Ziel ist, aufmerksam mit Gedanken, Gefühlen und dem eigenen Körper umzugehen. Auf diese Weise kann ein tiefes Verständnis von sich selbst und dem Umgang mit psychischen Belastungen entwickelt werden, um Stresssituationen besser zu bewältigen. Die Teilnehmer erlernen Techniken, die sie im Alltag verankern können, um die eigene Resilienz (psychische Widerstandsfähigkeit) zu fördern. 

Teilnahmemöglichkeit für alle – auch und besonders in Zeiten des Corona-Virus

In der Regel erfolgen achtsamkeitsbasierte Trainings in Acht-Wochen-Kursen unter Anleitung eines ausgebildeten Trainers in Praxen oder Übungsräumen. MS-Erkrankte mit bereits fortgeschrittener Mobilitätseinschränkung sowie MS-Erkrankte, die weit entfernt von Städten oder Ballungsgebieten wohnen, können jedoch regelmäßige Termine mit langer Anreise selten oder gar nicht wahrnehmen.

Auch die individuelle gesundheitliche Verfassung und nicht zuletzt die derzeitigen Einschränkungen aufgrund des Corona-Virus erlauben es MS-Erkrankten derzeit nicht, an einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Uhrzeit einen Kursus zu besuchen.

Die online-basierte Form dieses Coachings löst diese Probleme, indem es MS-Erkrankten ermöglicht, selbstgesteuert, orts- und zeitlich unabhängig das Training zu absolvieren.

Die ausgebildete Achtsamkeitstrainerin Christina Sprenger ist für die Inhalte des Trainings verantwortlich. Diese werden als Text, in Audio- und Bild- (Video) Form zur Verfügung gestellt, sodass die Teilnehmer einen abwechslungsreichen Mix der Darstellung erleben und motiviert bleiben, die Übungen auszuführen.

Der Einsatz unterschiedlicher Medien stellt sicher, dass Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen teilnehmen können. Die Trainingseinheiten sind konsekutiv aufgebaut, d.h. sie können nur nacheinander absolviert werden. Feedback-Fragen am Ende eines Moduls vertiefen das Geübte bzw. Kennengelernte und dienen der Rückmeldung über Probleme beim Training.

Wer kann wie teilnehmen?

In der Pilotphase können 100 Personen dieses exklusive Angebot bei MS Connect nutzen. Der Kurs dauert acht Wochen. Voraussetzung zur Teilnahme ist die Bereitschaft, sich in dieser Zeit regelmäßig und gewissenhaft, möglichst täglich, mit dem Thema auseinanderzusetzen. Um teilzunehmen, können Sie sich nach der Anmeldung auf MS Connect (www.msconnect.de) über den Button "Coach" in der Menüleiste eintragen.

Falls Sie noch kein Mitglied bei MS Connect sind, können Sie sich jederzeit registrieren und sofort mit dem Coaching starten. Sie können MS Connect sechs Wochen lang testen. Hier gelangen Sie zu der Anmeldung.  

Bei der Anmeldung zum Coaching müssen Sie eine Verpflichtungserklärung abgeben, da die Teilnahme bei einigen Kontraindikationen (akute depressive, psychotische oder suizidale Symptomatik, akute Lebenskrise) nicht zulässig ist. Nach Abschluss des Kurses wird eine Teilnehmerbescheinigung ausgestellt. 

Dieses Online-Coaching wird aus Mitteln der Selbsthilfeförderung der KKH – Kaufmännischen Krankenkasse und von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Frankfurt/Main, finanziell unterstützt.

Quelle: DMSG-Bundesverband, e.V. - 31.3.2020

- 31.03.2020