DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Qualität in der Arbeit

Qualität der Arbeit des DMSG Bundesverbandes erneut bestätigt

31.01.2007 – Die Prüfung des Qualitätsmanagementsystems des DMSG-Bundesverbandes entspricht in vollem Umfang den Prüfkriterien. Deshalb erhielt der Bundesverband das Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2000 für ein weiteres Jahr.

Bereits 2003 war in der Bundesgeschäftsstelle damit begonnen worden, ein Qualitätsmanagementsystem (QM-System) aufzubauen, um die qualitativ hochwertige Arbeit zum Wohle der MS-Erkrankten in Deutschland zu standardisieren und fortlaufend zu verbessern. Dem Grundsatzprogramm entsprechend sind hierzu die Kernaufgaben definiert, analysiert und in Prozessen so beschrieben, dass sie von allen Mitarbeiterinnen optimal durchgeführt werden können. Ende 2005 wurden diese Bemühungen belohnt und die Bundesgeschäftsstelle wurde nach DIN EN ISO 9000:2000 zertifiziert. Um eine gleich bleibend hohe Qualität garantieren und um auf wechselnde und wachsende Anforderungen reagieren zu können, sind regelmäßige interne und externe Überprüfungen notwendig.

Aus diesem Grund stand zum Ende des Jahres 2006 erneut eine so genannte "Begutachtung zur Systemförderung" durch die DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen) an, bei der die Mitarbeiterinnen des Bundesverbandes nachweisen mussten, dass sie sich nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht sondern die Qualität der Arbeit fortlaufend weiter entwickelt haben.

Im Ergebnis konnte dem Bundesverband bescheinigt werden, dass das Zertifikat ein weiteres Jahr Gültigkeit hat. "Das Managementsystem der DMSG ist im Verlauf des ersten Jahres nach Einführung und Zertifizierung planvoll und schrittweise weiterentwickelt worden", so die Auditorin der DQS.

Der Bericht zur Begutachtung beinhaltet durchweg positive Aussagen, Korrekturmaßnahmen hinsichtlich des QM-Systems wurden nicht gefordert. So heißt es unter anderem:

"Der Qualitäts- und Jahresbericht der DMSG und die dahinter stehende Evaluation in der Jahresklausur zeigen einen hohen Grad der Zielerreichung. Dies gilt sowohl für die intern gesetzten Jahresziele als auch für strategische Unternehmensziele wie den Erwerb des DZI-Spendensiegels, das Großprojekt einer Patienten-DVD mit umfangreichen Informationen zur MS ("Nina-eine Leben mit MS"), die Überarbeitung der website und last not least die breite Anerkennung und Nutzung des von der DMSG vergebenen Siegels "Anerkanntes MS-Zentrum" und "Regionales MS-Zentrum" nach den Richtlinien der DMSG."…

"Insgesamt zeigte sich bei der Begutachtung ein stabil wirksames Managementsystem, mit dem sich die Mitarbeiterinnen offensichtlich identifizieren. An mehreren Beispielen konnte gezeigt werden, wie das System die nachhaltige Wirksamkeit der Kernprozesse aufrecht erhält, unterstützt und letztendlich zum Erfolg führt. Gerade der Kernprozess Interessenvertretung wird angesichts erkennbarer und zukünftiger Auswirkungen der Gesundheitsreform ein Schwerpunkt bleiben und ist thematisch bereits in die Qualitätszielplanung für 2007 enthalten. Das Managementsystem wird auch in der Zukunft imstande sein, schnell auf Veränderungen zu reagieren und im Interesse von MS-Erkrankten aktiv und öffentlichkeitswirksam zu handeln."

- 31.01.2007