DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.
Welt MS Tag

Rock’n MS: Benefizkonzert rockt gegen die Angst vor Multiple Sklerose

„Selbstbestimmt leben mit MS: Für mich bedeutet das, sich nicht von der Krankheit beherrschen zu lassen“, erklärt Sandra Veyes zum Motto des Welt MS Tages 2016. Um besonders auch jungen MS-Erkrankten zu zeigen, dass mit der Diagnose MS das Leben nicht vorbei ist, organisiert sie am Samstag, 28. Mai, in Mönchengladbach das Benefizkonzert Rock’n MS.

© Privat

Sandra Veyes rockt gegen Multiple Sklerose

Seit fünf Jahren lebt Sandra Veyes mit der Diagnose Multiple Sklerose. „Inoffiziell schon viel länger“, sagt sie im Interview mit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. Es habe eine ganze Weile gedauert, bis sie sich mit der Diagnose arrangieren konnte. Die körperlichen Einschränkungen, wie Sehstörungen, Spastiken und Lähmungserscheinungen ließen ihr keine Wahl. Die Bürokauffrau hat früher im Versicherungsbereich gearbeitet und sei wegen der Krankheit von ihren Kollegen gemobbt worden. Auch einige Freunde haben ihr den Rücken zugekehrt. Um alles besser verarbeiten zu können, schrieb sie ein Buch. Dieses reichte ihr jedoch nicht, sie wollte etwas gegen die Vorurteile bezüglich der MS unternehmen. Dabei ließ sich die 39-Jährige von einer Idee aus Amerika inspirieren. Dort wird regelmäßig eine Benefiz -Veranstaltung mit Namen „Rock against MS“ organisiert, die von vielen prominenten Musikern unterstützt wird. In Sandra wuchs der Wunsch, ebenfalls so ein Konzert auf die Beine zu stellen. Mit Unterstützung von engagierten Musikern nahm die Idee Form an und geboren war Rock’n MS

Alle Bands spielen ohne Gage 

Freunde von Rock- und Metalmusik können sich auf einen abwechslungsreichen Abend mit den Bands Feuerseele, Sacred Gate, Mental War, Ulysseus Grand und Rising Glory freuen. Die Bands spielen alle ohne Gage. „Nur für den guten Zweck“, berichtet Sandra, der Erlös komme zu 100 Prozent Vereinen zu Gute, die an MS erkrankten Menschen eine Chance und Lebensqualität bieten. Besonders ein im Aufbau befindliches Projekt für Kinder und Jugendliche soll unterstützt werden. Auch bei der Stadt Mönchengladbach stieß sie auf Unterstützung. „Alle waren begeistert“, ist sie dankbar, dass so auch für den barrierefreien Veranstaltungsraum keine Unkosten entstehen. Das Kinder- und Jugendzentrum JUKOMM im Step bietet Platz für 200 Gäste. „Wir erwarten viele Leute“, freut sie sich auf einen gelungenen Abend und ein Treffen mit Gleichgesinnten. Ihr Ehemann steht ihr ebenfalls helfend zur Seite.

Gegen die Angst vor Multiple Sklerose

Mit dem Titel Rock’n MS will Sandra Veyes zur Aufklärung über die Erkrankung Multiple Sklerose beitragen. „Ich lande bald im Rollstuhl: Dieses Vorurteil möchten wir ebenso beiseite räumen wie die Angst, dass das Leben mit dieser Autoimmunerkrankung vorbei ist. Das will ich mit dem Konzert zeigen“, erklärt die 39-Jährige. Gleichzeitig bietet das Konzert Gelegenheit, andere MS-Erkrankte kennenzulernen und sich über Hilfsangebote zu informieren. Deshalb gibt es zusätzlich zu dem gelungenem Musikprogramm viele Informationen zu der Erkrankung und zu Ansprechpartnern. „Ich freue mich, dass auch die DMSG dabei sein wird“, betont die Organisatorin Sandra Veyes.

Los geht es am Sonnabend, 28. Mai 2016 in Mönchenglach im JUKOMM im STEP um 19 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro. Weitere Informationen – auch zu den auftretenden Bands - gibt es bei der Jugendkooperation Mönchengladbach-Mitte (Jukomm, Telefon 02161/14617) oder direkt bei Organisatorin Sandra Veyes (Telefon 01522/5700782)

- 26.05.2016