DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

13 Jahre Leben mit Multipler Sklerose: Kim bleibt optimistisch - und kämpft weiter

Kim erhielt im Alter von acht Jahren die Diagnose Mutiple Sklerose - wie zuvor ihre Mutter. Heute ist sie 21 und kennt die Höhen und Tiefen im Leben mit der unberechenbaren Erkrankung. Aufgeben war für sie nie eine Alternative.

„Ich lebe mit MS – nicht die MS mit mir“

Vielen wird das Gesicht dieser jungen Frau bekannt vorkommen: Kim gehört zu den Hauptdarstellern im TV-Spot der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V., der auf vielen Privatsendern pro bono ausgestrahlt wird. Mehr

Die Resonanz ging soweit, dass sich ein Zuschauer des TV-Spots bei Kim privat gemeldet hat. Aus diesem Kennenlernen entstand ein Gespräch, in dem Kim ihm und seiner Ehefrau viele Ängste nehmen konnte. Mut zu machen, das ist Kim wichtig. 

Die 21-Jährige hat früh gelernt, zu kämpfen - gegen die noch unheilbare Immunerkrankung, an der auch ihre Mutter leidet, gegen Mobbing in der Schule und die vielen Vorurteile in den Köpfen der Menschen. Kim wird nicht müde, über die noch unheilbare Erkrankung aufzuklären, stellt sich allen Herausforderungen und steht anderen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Auch als DMSG-Reporterin beantwortet sie in der DMSG Community die Fragen von MS-Erkrankten und Angehörigen von Menschen mit MS. Wie im Interview mit DMSG-Reporter Kevin. Mehr

Im Beruf hat Kim einige Hürden bewältigt. Für ihren heutigen Arbeitgeber ist ihre MS-Erkrankung kein Problem. Im Gegenteil: Ihre langjährige Erfahrung mit der Pflege ihrer Mutter kommt der 21-Jährigen hier zugute. Bei einem Ambulanten Pflegedienst arbeitet sie jetzt als Pflegehelferin in ihrem kleinen Heimatort Staufenberg. Ihren letzten Schub erlebte Kim als im Mai letzten Jahr ihr Opa starb. Die Trauer habe auch körperliche Spuren hinterlassen, berichtet Kim. Viel bedeutet Kim ihr Engagement als Moderatorin der Sendung Yoin. Viermal im Jahr strahlt Sport 1 die Sendung für junge Leute aus, die nächste Folge startet am 9. Juni 2018.

Gemeinsam stärker als MS

Auch nach dem Welt MS Tag 2018 will die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. Mut machen, das Leben mit der noch unheilbaren Erkrankung selbstbestimmt zu gestalten und stellt Menschen und ihre Geschichten vor. „Unheilbar Optimistisch“ lautet das Motto und alle sind herzlich eingeladen, von Ihren Erfahrungen zu erzählen. Den Anfang gemacht hat DMSG-Reporter Kevin.

Wie gelingt es Dir/Ihnen, trotz aller Hürden im Leben mit MS, niemals die Hoffnung zu verlieren? Wir freuen uns auf eine Nachricht an dmsg@dmsg.de oder Motto@dmsg.de.

Quelle: DMSG-Reporterin Kim, DMSG-Bundesverband - 01.06.2018

- 30.05.2018