DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Beautiful Day – Abschied von Trudi nach 48 Jahren mit Multipler Sklerose

1000 Gesichter der MS: "Beautiful Day", der preisgekrönte Kurzfilm, weckt auch in diesem Jahr auf diversen Fernsehsendern das Interesse für den Welt MS Tag-Eines der Gesichter des Filmes ist die Rentnerin Trudi Pätz aus Hamburg, die Ende Januar 2013 im Alter von 90 Jahren verstorben ist und in Beautiful Day nicht nur ihr bezauberndes Lächeln hinterlässt, sondern auch ein ermutigendes Vermächtnis nach fast 50 Lebensjahren mit Multipler Sklerose.

 

 

Rund um den Globus haben die Vorbereitungen für den Welt MS Tag am 29.05.2013 begonnen. Im preisgekrönten Kampagnenfilm "Beautiful Day", der zur Premiere des Welt MS Tages im Jahr 2009 als Gemeinschaftsproduktion von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und der Multiple Sclerosis International Federation (MSIF), zu der auch der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft gehört, entstanden ist, zeigen Menschen mit MS ihren ganz individuellen Weg, mit der noch immer unheilbaren Krankheit zu leben. Eine davon ist Trudi Pätz. Die sympathische Mutmacherin gehört zu den langjährigsten Mitgliedern des DMSG-Landesverbandes Hamburg. Seit März 1982, also praktisch seit der Gründung, engagierte sie sich aktiv. Bis 2006 bereicherte sie die Redaktionsgruppe der Vereinszeitschrift GEMEINSAM und berichtete über die Maiausfahrten und mehr.

Im "Ruhestand" kommt Trudi als "Model" ganz groß raus

Trudi Pätz war schon Rentnerin, als sie mit der Arbeit vor der Kamera anfing. Bis zu ihrem Tod war sie eine gefragte Komparsin und Autorin mit feinem Gespür für Poesie. Nicht nur auf Weihnachtsfeiern der DMSG waren ihre selbstverfassten und persönlich vorgetragenen Geschichten gefragt. Trudi lebte alleine und pflegte einen engen und guten Kontakt zu ihren Enkelkindern. Im Laufe ihres Arbeitslebens hatte sie mehrere Berufe ausgeübt. Auch eine angefangene Schauspiellehre gehörte dazu, aber ein Star wollte sie nie werden. Man durfte sie "Trudi" nennen, aber nicht "Oma". Das hörte sie nicht so gern. Auch nicht "Komparsin", lieber "Model", verriet sie vor einigen Jahren im Interview mit der Welt am Sonntag. Ihre Auftritte waren vielfältig, mitunter wurde sie für Werbefotos eigens eingeflogen. Auch mit Stars wie Heinz Hoenig und Thekla Carola Wied hat sie gedreht und erzählte gerne davon. Zum Beispiel als Maximilian Schell in den Drehpausen spontan die Komparsen zusammenrief, um eine kleine Dichterlesung abzuhalten. Ihre stilvolle Aura und ihr gutes Aussehen bis ins hohe Alter verhalfen Trudi Pätz auch zu einem "königlichen" Auftrag: Für Illustrierten-Fotos schlüpfte sie in die Rolle der britischen Queen.

Mit ihrer Teilnahme am Film-Projekt Beautiful Day hat Trudi Pätz eine bleibende Botschaft hinterlassen:
Mit oder ohne Handicap - das Leben ist lebenswert auch mit MS. Das Ziel lautet, das Beste aus jedem Tag zu machen. Halten Sie die Augen offen. Bestimmt können auch Sie in den nächsten Wochen beim Fernsehen zu den Klängen von Beautiful Day ein Lächeln von Trudi einfangen. Film ab

Die "Beautiful Day" - Spots in 30, 40 und 60 Sekunden Länge dokumentieren anschaulich, dass Multiple Sklerose keine Grenzen kennt, Menschen jeden Alters zu jeder Zeit treffen kann und fortan deren Leben bestimmt. Verbindendes Element der Filmsequenzen ist

- 23.04.2013