DMSG - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Die Aufgaben und Leistungen der Landesverbände

In einem Gespräch mit hauptamtlichen Fachkräften oder/und Selbstbetroffenen können Sie über das sprechen, was Sie bewegt. Es kann in der Beratungsstelle, bei Ihnen zu Hause oder an einem neutralen Ort stattfinden.

Aufgaben und Leistungen der Landesverbände

  • Beratungsstellen für medizinische, berufliche, rechtliche und private Fragestellungen
  • mobile soziale Hilfs- und Fahrdienste
  • Schulungen und Fachtagungen
  • Angebot von therapeutischen Maßnahmen
  • Rollstuhl- und Mobilitätstraining
  • Träger von MS-Spezialkliniken
  • Träger von speziellen Wohnprojekten für MS-Erkrankte
  • themenzentrierte Gesprächskreise und Therapiegruppen
  • Initiierung und Training von MS- Sportgruppen

Beratung und Seminare

Durch die Diagnose MS werden Neuerkrankte und ihre Familien mit einer für sie vollkommen neuen Situation konfrontiert, die sie verunsichert und oftmals überfordert.

 
 
Landesverbände
Eine Übersicht aller
Landesverbände
finden Sie hier: · Landesverbände 
 
 

Hier ist die DMSG gefordert, durch sachgerechte und lebenspraktische Beratung, Ängste abzubauen, Perspektiven zu eröffnen und Lösungswege zur Bewältigung akuter Probleme aufzuzeigen. Neben individuellen Beratungsgesprächen bietet die DMSG Gesprächskreise und Wochenendseminare an, in denen z. B. Fragen nach der beruflichen und finanziellen Zukunft, der Hilfsmittelversorgung, den medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten oder pflegerischen Maßnahmen diskutiert und geklärt werden können.

In einem Gespräch mit hauptamtlichen Fachkräften oder/und Selbstbetroffenen können Sie über das sprechen, was Sie bewegt. Es kann in der Beratungsstelle, bei Ihnen zu Hause oder an einem neutralen Ort stattfinden.

Sie erhalten über den jeweiligen Landesverband Informationen über die Krankheit und Behandlung der MS sowie sozialrechtliche Informationen und Beratungen, die für Sie von Bedeutung sein können.
Die Landesverbände unterhalten ein ausführliches Seminarangebot, das von Angeboten für Entspannungstechniken, Freizeitbeschäftigungen bis hin zu Seminaren für Neuerkrankte reicht. Gerade Neuerkrankten-Seminare sind eine gute Möglichkeit, sich in einem kleinen Rahmen mit der Erkrankung auseinanderzusetzen.

In einigen Landesverbänden bestehen spezielle Angebote für Neuerkrankte und junge MS-Erkrankte. Hier haben Sie unter Anleitung die Möglichkeit, mit anderen gemeinsam eine Annäherung an die Erkrankung zu finden, sich über das auszutauschen, was Sie beschäftigt.
In den meisten Landesverbänden besteht ein flächendeckendes Angebot von Kontaktgruppen. Hier können Sie mit anderen MS-Erkrankten und Angehörigen Erfahrungen austauschen. In diesen Gruppen wird nicht nur über die Krankheit gesprochen, sondern auch aktiv gemeinsam etwas unternommen und die Freizeit gestaltet.

Fahrdienst

Der Fahrdienst ist ein klassisches Hilfsangebot für Schwer- und Gehbehinderte sowie Rollstuhlfahrer. Die DMSG stellt diesen Menschen Personenkraftwagen und rollstuhlgerechte Kleinbusse zur Verfügung, die in der Regel von Zivildienstleistenden gefahren werden.

Diese Einrichtung ermöglicht den MS-Erkrankten nicht nur Arzttermine, Krankengymnastik oder Kuren wahrzunehmen, sondern dient ebenso dazu, aus der durch die Einschränkungen entstehenden sozialen Isolation auszubrechen.

Häufig werden erst durch die Fahrdienste das Einkaufen, ein Theaterbesuch und die Teilnahme an Gruppentreffen wieder möglich. Ein Gewinn an Mobilität, der gleichzeitig ein erhebliches Stück Lebensqualität wiederbringt.

Therapeutische Maßnahmen

Auch wenn Multiple Sklerose nach wie vor unheilbar ist, können negative Begleit- und Folgeerscheinungen der Krankheit durch medikamentöse Behandlung und gezielte, frühzeitige Therapien abgeschwächt oder eingedämmt werden. Krankengymnastik, Ergo-, Sport- und Bewegungstherapien wirken sich positiv auf den Krankheitsverlauf aus. Eine besondere therapeutische Maßnahme stellt die Hippotherapie dar, die dann indiziert ist, wenn ein Behandlungserfolg mit konventionellen krankengymnastischen Methoden nicht mehr erzielt werden kann.

Die therapeutische Wirkung wird durch die weitestgehende Bewegungsübereinstimmung zwischen Mensch und Pferd erzielt. In der Hippotherapie üben MS-Erkrankte, Geschicklichkeit und Feinmotorik zu verbessern.

MS - Spezialkliniken

MS-Spezialkliniken zur Akutbehandlung und neurologischen Rehabilitation werden von Landesverbänden der DMSG initiiert und mitbetrieben. Beispiele dafür gibt es in Bayern und Baden-Württemberg.

Für viele Patienten bieten die MS- Fachkliniken den individuellen Krankheitsverläufen angepaßte modernste Diagnose- und Therapiemöglichkeiten. Dem ganzheitlichen Konzept der Kliniken entspricht die Unterstützung der medizinischen Behandlung durch vielfältige Aktivitäten im Bereich der Bewegungs- und Gesprächstherapie sowie Angebote zur Förderung der Kreativität wie Töpfern und Zeichnen.

Wohnprojekte

Barrierefreie und behindertengerechte Wohnformen, in der technischen und baulichen Ausstattung auf die unterschiedlichen Beeinträchtigungen MS-Erkrankter abgestimmt, fördern Selbständigkeit, Mobilität und Lebensfreude. Ergänzt durch Pflege- und Betreuungsangebote realisiert die DMSG in zahlreichen Wohnprojekten die Verknüpfung von integrativem Zusammenleben und individueller Hilfeleistung.

- 21.03.2013